Rad und Bike

Radtouren
Mountainbike
Verleih und Service
Bett & Bike Betriebe

Radtouren

Genusstour zu den Schlierseer Werteproduzenten

Eine ganz besondere Fahrradtour ist die Tourenrad-Genusstour zu den Schlierseer Werteproduzenten. Die Strecke ist etwa 17,4 Kilometer lang und dauert eine Stunde und 10 Minuten. Es handelt sich um eine leichte Tour, an der Sie auch mit wenig Kondition (Kondition: ein Stern) und technischem Know-how (Technik: ein Stern) teilnehmen können. Der Punkt Erlebnis wird in Radwegkarten mit sechs Sternen und die Landschaft mit fünf Sternen bewertet. Der höchste Punkt befindet sich auf 816 Metern und der niedrigste Punkt auf 775 Metern. Start- und Zielpunkt der Radtour ist der Bahnhof in Schliersee. Unterwegs können Sie dann am Markus Wasmeier Freilichtmuseum, an der Whiskeydestillerie Slyrs und in der monte mare Saunawelt haltmachen, um die drei Schlierseer Werteproduzenten kennenzulernen.

Sie erreichen den Bahnhof per Zug mit der bayerischen Oberlandbahn. Diese fährt stündlich von München nach Schliersee. Falls Sie mit dem Auto anreisen, dann fahren Sie auf der A8 bis zur Ausfahrt Weyarn und anschließend auf der Staatssstrasse 2073 und der B 307 bis nach Schliersee. Der Parkplatz am Bahnhof Schliersee ist ausgeschildert.

Routenbeschreibung:
Am Bahnhof Schliersee angekommen fahren Sie mit Ihrem Fahrrad in nördliche Richtung die Gartenstraße entlang. Sobald Sie die Perfallstraße erreichen, biegen Sie nach rechts ab und dann die nächste Straße wieder rechts. Sie sind jetzt auf dem Ludwig-Bachhofer-Weg und fahren weiter, bis Sie die Schlierach überquert haben. Jetzt halten Sie sich links und fahren direkt am Eisstockplatz vorbei, bis Sie an der Bahnlinie ankommen. Jetzt geht es nach links und immer geradeaus bis zum Tegernseer Weg. Dort überqueren Sie die Bahnlinie und fahren weiter bis zur Westerbergerstraße. Fahren Sie nun nach links und bleiben Sie auf dem Weg, bis Sie am Westufer des Schliersees ankommen. Dort geht es dann weiter auf der Uferpromenade bis zum ersten Bauernhof. Biegen Sie nun nach rechts ab in die Fischhauser Straße und fahren Sie dann unter der Bahnunterführung Richtung Bahnhof. Dort angekommen überqueren Sie die B 307. Direkt danach kommen Sie am Markus Wasmeier Freilichtmuseum an, der erste Werteproduzent der Tourenrad-Genusstour.

Im Markus Wasmeier Freilichtmuseum können Sie miterleben, wie die Menschen früher auf dem Land gelebt haben. Auf dem Museumsgelände wurden zwölf historische Gebäude aus dem Oberland detailgetreu restauriert und wieder aufgebaut. Gönnen Sie sich zwischendrin auch einmal eine Pause und besuchen sie das Wirtshaus „Wofen“ sowie den dazugehörigen Biergarten. Hier können Sie allerlei Leckerbissen aus der Region probieren und sich dazu ein erfrischendes Getränk bestellen.

Nach dem Besuch des Museums fahren Sie zum zweiten Werteproduzenten der Radtour, der Whiskydestillerie Slyrs. Um dorthin zu gelangen, radeln Sie über die B 307 und biegen Sie dann links auf die B 307 in Richtung Josefstal ein. An der Abzweigung ins Tal biegen Sie nach rechts ab. Jetzt folgen Sie der Josefstaler Straße bis zur Breitensteinstraße. Nun geht es nach links und dann beim Kinderspielplatz wieder nach links in die Auerspitzstraße. Den Weg so lange weiterfahren, bis Sie zur Brücke über den Dürnbach kommen. Nun biegen Sie nach rechts und fahren am Bachbett bis zur Taubensteinstraße. Jetzt links abbiegen und dann gleich wieder nach rechts. Sie fahren nun auf dem Filzenweg und folgen den Rundweg am Hochmoor entlang. Steigen Sie ruhig einmal vom Fahrrad und schauen Sie sich das Moor mit seinen typischen Pflanzen an. Sie werden begeistert sein, wie vielfältig sich die Natur hier präsentiert und wie schön eine Moorlandschaft aussieht. Anschließend geht es mit dem Rad zurück in die Taubensteinstraße und dann links nach Dürnbach. Sobald Sie in der Schönfeldstraße sind, halten Sie Ausschau nach der Aiplspitzstraße und folgen dem Weg. An der Kreuzung biegen Sie nach rechts ab und an der B 307 geht es dann wieder nach links. Direkt auf der rechten Seite befindet sich der zweite Haltepunkt der Tourenrad-Genusstour zu den Schlierseer Werteproduzenten – die Whiskydestillerie Slyrs.

In der Whiskydestillerie Slyrs wird Ihnen ein Film über die Herstellung des Whiskys gezeigt. Im Anschluss folgt ein Rundgang durch die Produktionshallen und am Ende dürfen Sie bei einer Verkostung ein Glas Slyrs Whisky und Slyrs Whisky Liqueur probieren und gleichzeitig einen herrlichen Blick auf den Wendelstein genießen.

Die letzte Etappe der Tourenrad-Genusstour zu den Schlierseer-Werteproduzenten startet auf der B 307. An der Dürnbachstraße angekommen, biegen Sie nach links ab und fahren dann bis zur Waldschmidtstraße. Jetzt geht es nach rechts bis zum Bahnhof und im Anschluss am See entlang wieder nach Schliersee. An der Halbinsel Freudenberg überqueren Sie die Schlierachtalbrücke und fahren dann den Kurweg entlang bis zur Abzweigung in die Perfallstraße. Nun folgen Sie dem Weg bis zur Vitalwelt und besuchen Sie dann die monte mare Saunawelt, den dritten Schlierseer Werteproduzenten. Der Besuch der monte mare Saunawelt ist der krönende Abschluss Ihrer Fahrradtour. Sie können jetzt an einer Dampfbadzeremonie teilnehmen oder Sie lassen sich bei einer Wohlfühlmassage verwöhnen. Auch haben Sie die Möglichkeit die verschiedenen Saunaanlagen auszuprobieren. Auf der Dachterrasse mit Blick über den Schliersee können Sie dann den Tag ausklingen lassen und im Restaurant warten verschiedene Snacks sowie vollwertige Mahlzeiten und erfrischende Drinks auf Sie.

Genuss Schlierseer Werteproduzenten KML
{"LNG":11.86184245, "LAT":47.72480367, "UK":"Schliersee"}

Schwierigkeit leicht, Dauer 1:10 h
Streckenlänge in Meter 17,4 km
Aufstieg in Meter 194 m
Abstieg in Meter 198 m
Niedrigster Punkt in Meter 775 m
Höchster Punkt in Meter 816 m
Kondition *||||
Technik *||||
Erlebnis ******
Landschaft *****

 

 

 

Radtour Rund um den Schliersberg

Die Radtour „Rund um den Schliersberg“ ist etwa 39,8 Kilometer lang und wird als mittelschwer eingestuft. Die Tour dauert etwa drei Stunden und auch Radler mit nicht so guter Kondition (Kondition: zwei Sterne) kommen hier ganz gut zurecht. Der höchste Punkt liegt auf 819 Metern und der niedrigste Punkt auf 684 Metern. Die Technik wird auf Radwanderkarten mit drei Sternen ausgezeichnet, der Erlebnisfaktor mit vier Sternen. Alle Angaben zum Streckenverlauf sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie, dass Sie die Strecke auf eigenes Risiko befahren.

Die Tour beginnt und endet in Fischbachau. Selbstverständlich können Sie die Tour auch in Schliersee starten. Sie können mit dem Auto über die A8 nach Fischbachau fahren. Nehmen Sie die Ausfahrt Weyarn und fahren Sie dann an über die Staatsstraße 2073 und die Bundesstraße 307 nach Fischbachau und parken Sie direkt auf dem Schulparkplatz. Bequem anreisen können Sie aber auch mit der Bayerischen Oberlandbahn. Diese fährt stündlich von München bis nach Fischbachau. 

Routenbeschreibung;
Die Radtour beginnt am Schulparkplatz in Fischbachau. Fahren Sie in westlicher Richtung bis nach Faistenau. Jetzt geht es über Untergschwend in Richtung Wörnsmühl. Nach etwa 5,3 Kilometern biegen Sie nach links ab und fahren Sie am Ufer der Leitzach bis nach Wörnsmühl. Dort können Sie im Gasthof Nägele einen kurzen Zwischenstopp machen und dann weiter zum Klärwerk fahren. Nun geht es ein Stück bergauf bis nach Aigen. Von hier aus fahren Sie die Strecke bis nach Lehen und dann etwa einen Kilometer bergab, bis Sie zu einer Abzweigung kommen. Jetzt fahren Sie Richtung Schliersee und immer geradeaus. Am Parsberg nehmen Sie die Straße nach Miesbach. Dort finden Sie am Bahnhofsplatz eine Radwegbeschilderung. Folgen Sie dem Weg Holzkirchen - Bayerischzell. Jetzt geht es über Agatharied und Hausham nach Schliersee. Am Schliersee lohnt es sich abzusteigen, und in einer Gaststätte einzukehren. Anschließend fahren Sie in die Breitenbachstraße und biegen dann nach rechts ab. Der Weg führt Sie nun am Westufer des Schliersees entlang bis nach Fischhausen. Von dort geht es weiter zum Bahnhof in Neuhaus, ins Josefstal über Aurach zurück zum Ausgangspunkt in Fischbachau.

Rund um den Schliersberg KML
{"LNG":11.86184245, "LAT":47.72480367, "UK":"Schliersee"}

Schwierigkeit mittel, Dauer 3:00 h
Streckenlänge in Meter 39,8 km
Aufstieg in Meter 479 m
Abstieg in Meter 479 m
Niedrigster Punkt in Meter 684 m
Höchster Punkt in Meter 819 m
Kondition **|||
Technik ***||
Erlebnis ****|

 

 

 

Radtour von Baum zu Baum

Bei der Radtour „von Baum zu Baum“ handelt es sich genau genommen um eine Rundtour, deren Startpunkt Sie bestimmen können. Suchen Sie sich einen Baumstandort aus und dann geht es los auf einer Strecke von etwa 44,7 Kilometern. In Radwegkarten wird diese Tour als mittelschwer eingestuft. Für eine Fahrt von etwa zwei Stunden und 30 Minuten benötigen Sie etwas Erfahrung und Kondition (Kondition: vier Sterne, Technik: drei Sterne). Dafür werden Sie mit einem unbeschreiblichen Erlebnis (Erlebnis: fünf Sterne) in einer atemberaubenden Landschaft (Landschaft: fünf Sterne) belohnt. Der höchste Punkt befindet sich auf 924 Metern und der niedrigste Punkt liegt bei 688 Metern.

Alle Angaben zur Wegstrecke sind ohne Gewähr. Auch tragen Sie das alleinige Risiko beim Befahren oder Begehen der einzelnen Streckenabschnitte. Falls Sie mit dem Zug der Bayerischen Oberlandbahn anreisen, wählen Sie bitte den Streckenverlauf von München nach Fischbachau-Hammer. Der Zug startet stündlich ab München zu Ihrem Ausflugsziel.

Natürlich können Sie auch mit Ihrem Pkw anreisen. Fahren Sie auf der A8, bis Sie zur Ausfahrt Weyarn kommen. Dann biegen Sie auf die Strecke Richtung Staatsstraße 2073 und Staatsstraße 2010 und fahren dann bis nach Hundham/ Fischbachau. Der Wanderparkplatz in Hundham ist ausgeschildert.

Damit Sie auch alle Geschichten rund um die Bäume auf der Radtour von Baum zu Baum erfahren können, sollten Sie sich unbedingt das Buch „Radtouren und Baumgeschichten von Baum zu Baum“ von Thomas Janscheck zulegen. Sie finden das Buch – erschienen im Kartographischen Verlag Huber & Steuerer Kiefersfelden – im Buchhandel, den Tourist-Informationen der Region sowie direkt beim Verlag.

Hier eine Zusammenfassung der Beschreibung der Bäume und der einzelnen Abschnitte des Radweges aus dem Buch „Radtouren und Baumgeschichten von Baum zu Baum“ von Thomas Janscheck :

Baum Nummer 1: „Die Dorflinde von Hundham“
Fahren Sie mit Ihrem Rad bis zum Dorfbrunnen beim Gasthof „Alter Wirt“ in Hundham. Von dort aus geht es nach Bad Feilnbach auf der MB22 bis zur Abzweigung Richtung Deisenried. Jetzt lohnt es sich abzusteigen und sich noch einmal die Geschichte "Vom kopflosen Baumschimmel von Deisenried“ in Erinnerung zu rufen. Anschließend fahren Sie bis zum höchsten Punkt der Straße und biegen dann linker Hand in die Straße ein. Sie fahren nun in Richtung Hocheck, bis Sie an der Kapelle ankommen. Steigen Sie auf der rechten Seite des Weges ab und gehen Sie bis zum Gasthaus. Hier können Sie einige Minuten verweilen und die schöne Aussicht genießen. Anschließend geht es wieder zurück zur Kapelle.

Baum Nummer 4: „Der sagenumwobene Baum beim Schnitzenbaumer“
Baum Nummer 4 befindet sich direkt bei der Kapelle. Schauen Sie sich ruhig einmal um und denken Sie noch einmal über die Geschichte und ihren Ausgang nach. Danach geht es weiter zum Ausgangsort der Geschichte „Waldverwüstung am Auerberg“. Doch bevor Sie dort ankommen, fahren Sie auf der Teerstraße immer geradeaus, bis zu einer Abzweigung, die Sie nach links führt. Nachdem Sie sich umgesehen haben, fahren Sie die Teerstraße weiter, bis Sie an einer Querstraße ankommen. Hier biegen Sie nach rechts ab und fahren bis zur Kapelle. Direkt an der Kapelle nehmen Sie die Straße nach Sonnenreuth und biegen dann nach links in Richtung Wörnsmühl ab.

In Wörnsmühl fahren Sie immer geradeaus. In der Nähe der Kirche und des Gasthauses biegen Sie rechts in die Aigenstraße ein und fahren dann zur Parsberger Höhe. Jetzt geht es bergauf bis zur Kuppe. Steigen Sie ruhig einmal vom Rad und schauen Sie sich um. Wenn Sie Ihren Blick nach Norden wenden, können Sie bei guter Wetterlage bis nach Irschenberg sehen. Danach führt Sie der Weg weitestgehend bergab bis zu einem Waldrand. Jetzt haben Sie den Ort gefunden, der im Buch Radtouren und Baumgeschichten von Baum zu Baum“ in der Geschichte „Die hohe Tanne im Sulzgraben“ beschrieben wird.

Die nächste Etappe führt Sie in Richtung Parsberg. Sie kommen am Hof Lizelau vorbei und fahren so lange weiter, bis Sie an einer Straßenkreuzung vorbei kommen. Jetzt geht es halb links zum Hof Grimm. Von dort führt Sie eine Sandstraße in linker Richtung durch einen kleinen Wald bis zu einem Teerweg. Fahren Sie jetzt nach rechts, bis Sie am letzten Haus vorbeikommen. Dort biegen Sie nach links ab, vorbei an einem Feldkreuz und dann abwärts auf einem sehr schmalen und steilen Feld- und Waldweg. Bei Regenwetter sollten Sie hier besonders vorsichtig fahren, denn der Weg ist sehr rutschig. Die Strecke führt Sie dann zum Gasthaus in Gunetsrain. Hier können Sie sich eine kurze Auszeit gönnen, bevor Sie Ihre Radtour fortsetzen.

Baum Nummer 7: „Die alte Linde am Stadlberg"
Die Asphaltstraße von Gunetsrain führt Sie bergab zu einer Kuppe. Hier steht die alte Linde in all ihrer Pracht. Jetzt führt Sie der Weg weiter bis zum Parkplatz am Krankenhaus. Fahren Sie hier nach links und halten Sie sich auf der rechten Seite, bis Sie am Ampelübergang ankommen. Hier finden Sie ein Schild mit der Aufschrift „von Baum zu Baum“. Folgen Sie der Wegbeschreibung und fahren Sie am Ufer der Schlierach entlang, bis Sie am Sportplatz im Hausham ankommen. Jetzt geht es linker Hand in die Naturfreundestraße immer geradeaus, bis Sie an der Althaushamer Straße angekommen sind.

Baum Nummer 8: „Die Frauenbam"
Etwa 20 Meter von der Althaushamer Straße entfernt befindet sich eine Kapelle. Hier treffen Sie auf „die Frauenbam" beim Michlbauern in Alt-Hausham. Steigen Sie ruhig ab und vergessen Sie nicht ein paar Erinnerungsfotos zu machen.

Baum Nummer 9: " Die alte Linde am Weinberg"
Fahren Sie in Richtung Schliersee auf der Althaushamer Straße entlang und biegen Sie an der Kreuzung nach rechts in die Karl-Haider-Straße ab. Jetzt fahren Sie immer geradeaus bis zu Miesbacher Straße. Dort geht es dann nach links zum Rathaus. Links vom Rathaus führt Sie ein kleiner Weg zu einem Fußweg. Es handelt sich um den Aufstieg zur Weinbergkapelle. Lassen Sie Ihr Fahrrad stehen und laufen Sie ruhig die paar Schritte nach oben. Sie haben hier nicht nur einen tollen Ausblick, sondern können sich „die alte Linde am Weinberg“ auch in natura ansehen.

Baum Nummer 10: „Der Hochzeitsbaum" beim Keller in Fischhausen und

Baum Nummer 11 „Die alte Linde von St. Leonhard"
Nachdem Sie auf dem Weinberg waren, fahren Sie in Richtung Kirche. Von dort aus geht es weiter auf der Seestraße, der Bundesstraße 307 und dann nach Neuhaus. Sollten Sie den Fußgängerweg nutzen wollen, dann nehmen Sie bitte Rücksicht und laufen Sie ruhig auch ein paar Meter zu Fuß. In Fischhausen angekommen, finden Sie auf der linken Seite, etwa 50 Meter vor der Kirche St. Leonhard den „Hochzeitsbaum“ und direkt neben der Kirche „die alte Linde von St. Leonhard“.

Baum Nummer 12: „Die alte Hoflinde im Josefstal"
Nun fahren Sie über die Bahngleise und biegen an der nächsten Kreuzung in Richtung Josefstal ab. Auf der linken Seite befindet sich eine Kapelle. Direkt davor nehmen Sie den Weg nach rechts, Sie gelangen von hier aus „zur alten Hoflinde im Josefstal“. Auf der Josefstaler Straße fahren Sie bis zur Bäckerei und biegen dann in die Aurachstraße nach links ein. Jetzt fahren Sie immer geradeaus. Genießen Sie die Fahrt auf dem Bodensee-Königssee-Radweg bis nach Aurach.

Baum Nummer 18: „Die Linde der Schulschwestern in Birkenstein" und
Baum Nummer 19: „Die Legende von Birkenstein"
In Aurach finden Sie einige Radwegschilder, die Ihnen die Richtung weisen. Fahren Sie nun die Strecke nach Fischbachau. Ganz in der Nähe, an der Abzweigung zum Krugalmweg, befinden sich die Bäume Nummer 13 bis 17. Sollten Sie diese lieber ein anderes Mal besuchen wollen, dann fahren Sie einfach weiter geradeaus bis zum Baumschild Richtung Wolfseehalle. Biegen Sie nach rechts ab und fahren Sie dann weiter, bis Sie am Weg zur Wallfahrtskapelle Birkenstein ankommen. Hier steigen Sie am besten vom Rad ab und laufen dann zur „Linde der Schulschwestern in Birkenstein“ und einige Meter weiter zum „Baum der Legende von Birkenstein“.

Baum Nummer 20: „Der Bischofsbaum beim Salmer"
Die im Buch „Radtouren und Baumgeschichten von Baum zu Baum“ von Thomas Janscheck beschriebene Geschichte "Die alte Wetterfichte und der Gattern im Baum", soll sich beim „Bischofsbaum beim Salmer" abgespielt haben. Nachdem Sie sich den Baum der Legenden von Birkenstein angesehen haben, fahren Sie auf dem Kapellenweg und der Birkensteinstraße bis zur evangelischen Kirche. Diese befindet sich direkt am Salmerweg. Hier biegen Sie nach rechts ab Richtung „Salmer“. Auf der rechten Seite sehen Sie einen kleinen Fußweg. Dieser führt Sie direkt zum „Bischofsbaum“.

Baum Nummer 22: „Die alte Dorflinde von Elbach"
Die Rundfahrt von Baum zu Baum neigt sich langsam dem Ende zu. Vorher gibt es aber noch einen Baum, den Sie unbedingt gesehen haben sollten – „die alte Dorflinde von Elbach“. Vom Salmer aus fahren Sie zurück, biegen nach rechts ab und folgen der Straße bis zur Kreuzung. Jetzt geht es an der Badstraße entlang bis zur Kirche in Elbach. Dort fahren Sie nach links bis zum Gasthaus. Auf der rechten Seite befindet sich „die alte Dorflinde von Elbach“. Von hier aus sind es nur noch wenige Kilometer. Der Weg zum Ausgangspunkt in Hundham führt Sie an der Hauptstraße entlang. Zum Teil können Sie auch auf einem Fahrradweg fahren.

Bevor Sie wieder nach Hause fahren oder zurück ins Hotel, gönnen Sie sich noch einen kulinarischen Ausflug in eine Gaststätte am Schliersee. Dort werden Ihnen verschiedene Spezialitäten der Schlierseer Landküche serviert.

Baum zu Baum KML
{"LNG":11.86184245, "LAT":47.72480367, "UK":"Schliersee"}

Schwierigkeit mittel, Dauer 2:30 h
Streckenlänge in Meter 44,7 km
Aufstieg in Meter 865 m
Abstieg in Meter 865 m
Niedrigster Punkt in Meter 688 m
Höchster Punkt in Meter 924 m
Kondition ****|
Technik ***||
Erlebnis *****
Landschaft *****

 

 

 

mit dem E-Bike

Ins Tal der Valepp

Leistungs- und Hobbysportler lieben die Region Schliersee. Zu jeder Jahreszeit ist hier etwas geboten. Im Sommer zieht es Urlauber und Einheimische vor allem zu Fuß und mit dem Rad in die Natur. Doch auch mit dem E-Bike können Sie jederzeit bei schönem Wetter einen herrlichen Ausflug unternehmen.

Die etwa dreistündige Bike-Tour vom Bahnhof Schliersee und zurück ist ca. 49, 5 Kilometer lang. Obwohl Sie die Strecke mit dem E-Bike abfahren können, sollten Sie konditionell (Kondition: vier Sterne) und technisch (Technik: drei Sterne) fit sein, denn es handelt sich hier um eine mittelschwere Etappe. Der höchste Punkt befindet sich auf ca. 1127 Metern und der niedrigste Punkt auf etwa 724 Metern. Der Erlebnisfaktor ist Top (Erlebnis: sechs Sterne) und auch landschaftlich kommen Sie auf dieser Tour voll auf Ihre Kosten (Landschaft: sechs Sterne).

Wichtiger Hinweis:
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir das Tragen eines Fahrradhelms. Gegen eine kleine Gebühr können Sie sich diesen u.a. bei Radsport Rebel in Schliersee und Radsport Zehendmaier in Rottach-Egern ausleihen. Bei den Servicestationen in der Alpenregion Tegernsee Schliersee können Sie sich zudem ein E-Bike mieten sowie die Akkus Ihres Gefährts aufladen oder austauschen lassen.  Die Nutzung der E-Bikes und das Befahren bzw. Begehen der einzelnen Strecken erfolgen auf eigene Gefahr. Alle Angaben sind ohne Gewähr. 

Anfahrt:
Fahren Sie die A 8 bis zur Ausfahrt Holzkirchen. Dann nehmen Sie die Staatsstraße 2073 und die B307 nach Schliersee und parken direkt am Bahnhof Schliersee. Sie können natürlich auch einen Zug der Bayerischen Oberlandbahn nehmen. Stündlich fährt ein Zug ab München direkt bis zum Bahnhof in Schliersee.

Routenbeschreibung:
Am Bahnhof Schliersee angekommen fahren Sie in Richtung Norden an der Bahnhofstraße entlang. Nehmen Sie die Abzweigung zum Geh- und Radweg und fahren Sie bis zum Bahnübergang Westenhofen. In der Breitenbachstraße biegen Sie nach links ab. Am Tegernseer Weg links in Richtung Campingplatz und dann direkt am Schliersee entlang bis Fischhausen fahren. Jederzeit können Sie Ihre Fahrt stoppen, für einige Minuten eine Pause einlegen und den Ausblick auf den See genießen.

Dann geht es wieder weiter bis zur Josefstaler Straße. Biegen Sie hier nach rechts ab und fahren Sie so lange geradeaus, bis Sie linker Hand eine Brücke und den Hachelbach sehen. Jetzt am besten für ein paar Minuten die Schuhe ausziehen, die Füße in das kühle Nass eintauchen und die Seele baumeln lassen.

Nachdem Sie die Brücke am Hachelbach überquert haben, fahren sie auf der „Alten Spitzingstraße“. Sie werden bemerken, dass es jetzt bergauf geht. Doch das ist kein Problem, denn mit der motorisierten Unterstützng Ihres E-Bikes ist der Weg nur halb so anstrengend. Am Ende der „Alten Spitzingstraße“ beginnt die asphaltierte „Neue Spitzingstraße“. Ab hier geht es weiter bergauf und am Ende erreichen Sie den Spitzingsee.

Am Spitzingsee angekommen haben Sie sicherlich Hunger und Durst. Wie gut, dass es hier einige Gasthäuser gibt, die Ihnen verschiedene regionale Spezialitäten anbieten können.
Vergessen Sie nicht, die Akkus Ihres E-Bikes zu wechseln, denn nach der Pause geht es ja zurück in Richtung Bahnhof Schliersee.

 

Der Weg zurück führt über die Valepper Straße. Sie kommen dabei direkt an der Albert-Link-Hütte und dam Forsthaus Valepp vorbei. Gönnen Sie sich hier auch einen kleinen Halt und schauen Sie sich einfach einmal um. Diesen einmaligen Blick werden Sie sicherlich nicht so schnell vergessen. Im Anschluss geht es dann Richtung Sutten/ Enterrottach bis nach Tegernsee.

Der Seerundweg am Ostufer führt Sie dann nach St. Quirin. Von hier aus ist der Bodensee-Königssee-Radweg ausgeschildert. Biegen Sie nach rechts ab und fahren sie bis nach Hausham. Sobald Sie die Schlierachstraße erreicht haben, geht es wieder nach rechts bis zur Breitenbachstraße. Linker Hand befindet sich ein Bahnübergang, welcher Sie nach Westenhofen sowie zum Bahnhof Schliersee führt.

InsTalDerValepp KML
{"LNG":11.86064243, "LAT":47.73520693, "UK":"Bahnhof Schliersee"}

Schwierigkeit mittel, Dauer 3:00 h
Streckenlänge in Meter 49,5 km
Aufstieg in Meter 1148 m
Abstieg in Meter 1148 m
Niedrigster Punkt in Meter 724 m
Höchster Punkt in Meter 1127 m
Kondition ****||
Technik ***|||
Erlebnis *****
Landschaft *****

 

 

 

3 Seen in 3 Tagen

Die Radtour von der Sport Alm Bayrischzell und zurück umfasst eine Streckenlänge von 74,6 Kilometern. Insgesamt dauert die gesamte Tour etwa sechs Stunden. Damit Sie die Radtour so richtig genießen können, sollten Sie sie auf mehrere Tage aufteilen und die Strecken etappenweise fahren. Bei diesem Radrundweg handelt es sich um eine Tour mit mittlerem Schwierigkeitsgrad. Auf Radtourkarten sind Kondition und Technik mit jeweils drei Sternen versehen. Belohnt werden alle Fahrer dieser Tour mit einer atemberaubenden Landschaft (Landschaft: sechs Sterne) sowie zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten (Erlebnis: sechs Sterne).

Anfahrt:
Mit dem PKW gelangen Sie nach Bayrischzell über die A8. Nehmen Sie die Ausfahrt Weyarn und fahren Sie dann über Staatsstraße 2073 und die B307 bis zum Parkplatz an der  Sport Alm Bayrischzell. Sie können auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Stündlich fahren die Züge der Bayerischen Oberlandbahn von München nach Bayrischzell.

Wichtiger Hinweis:
Aus Sicherheitsgründen sollten Sie bei jeder Fahrt einen Fahrradhelm tragen. In der Alpenregion Tegernsee Schliersee gibt es eine Vielzahl an Servicestationen. Neben Fahrrädern können Sie hier auch E-Bikes für Ihre Radtour mieten, Akkus aufladen oder tauschen. Informationen und Servicestationen finden Sie unter der Internetadresse www.tegernsee-schliersee.de. Alle Angaben zu den Radstrecken sind ohne Gewähr. Für das Befahren oder Begehen der Strecken wird ebenfalls keine Verantwortung übernommen.

Tourbeschreibung:
Starten Sie an der Sport Alm Bayrischzell. Von hier aus geht es zunächst entlang der Leitzach in Richtung Osterhofen. Auf der B 307 wechseln Sie die Straßenseite und fahren weiter zur Krugalm, nach Stauden und Aurach. Ein ausgeschilderter Forstweg führt Sie dann zur Spitzingstraße. Unterwegs lohnt sich ein Stopp an der Glockenalm. Dort befindet sich übrigens auch ein Campingplatz, auf dem Sie zelten können. An der Spitzingstaße angekommen führt die Tour über die Aurachstraße zur Josefstaler Straße. Von hier aus biegen Sie nach links ab und fahren weiter, bis Sie die Hacheltalbrücke überquert haben.
Jetzt beginnt ein kleiner Anstieg auf der sogenannten „Alten Spitzingstraße“. Eine kleine Rast lohnt sich, denn hier gibt es eine Vielzahl an Almwiesen, die zum Verweilen einladen. An der Abzweigung der „Alten Spitzingstraße“ geht es dann nach links bis zur Asphaltstraße, die zum Spitzingsattel und nach Spitzingsee führt. In Spitzingsee finden Sie schöne Unterkünfte für die Nacht. Während Ihres Aufenthalts können Sie eine Wanderung auf den Stümpfling oder auf den Taubenstein unternehmen. Auch lohnt sich ein Spaziergang um den Spitzingsee – sehr entspannend und romantisch zugleich.
Insgesamt dauert die erste Etappe von der Sport Alm Bayrischzell nach Spitzingsee 2,5 Stunden ohne Pause. Der Höhenunterschied liegt bei etwa 500 Metern und die Strecke ist etwa 17 Kilometer lang.

Die zweite Teilstrecke der Radtour ist etwa 24 Kilometer lang, hat einen Höhenunterschied von 200 Metern und dauert ohne Pause etwa 3,5 Stunden. Der Weg führt Sie von Spitzingsee nach Grünanger. Der Weg dorthin führt entlang der Valepper Straße. Sie haben übrigens während der Fahrt einen tollen Blick auf den mäandernden Roten Valepp. Von hier aus geht es dann weiter nach Rottach-Egern. Unterwegs kommen Sie am Forsthaus Valepp und Schwarzmösel, Enterrottach und Wolfsgrub vorbei. Jetzt erwartet Sie eine Tour entlang dem Tegernsee. Hier können Sie sich z.B. am Herzoglichen Bräustüberl oder in einem anderen Lokal Ihrer Wahl, ein paar kulinarische Spezialitäten der Region schmecken lassen.

Direkt am Ostufer des Tegernsees startet die dritte Etappe der Radtour. Von hier aus radeln Sie nach Gmund Seeglas und biegen dann Richtung Hausham ab. An der Schlierachstraße geht es nach rechts in Richtung Schliersee. An der Uferstraße können Sie verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten buchen und sich dort dann ein wenig ausruhen und Energie tanken.

Der vierte und letzte Abschnitt der Radrundtour dauert ohne Pause etwa 3,5 Stunden und ist ca. 35 Kilometer lang. Sie beginnt am Westufer des Schliersees. Von hier aus fahren Sie nach Fischhausen. Hier sollten Sie unbedingt das Markus Wasmeier Freilichtmuseum und die Slyrs Whisky Destillerie besuchen. Im Anschluss geht es dann wieder entlang der Leitzach über Aurach, Hammer und Osterhofen nach Bayrischzell.

DreiSeenDreiTage KML
{"LNG":12.01430082, "LAT":47.6712902, "UK":"Sportalm Bayrischzell"}

Schwierigkeit mittel, Dauer 6:00 h
Streckenlänge in Meter 74,6 km
Aufstieg in Meter 1095 m
Abstieg in Meter 1067 m
Niedrigster Punkt in Meter 724 m
Höchster Punkt in Meter 1127 m
Kondition ***|||
Technik ***|||
Erlebnis ******
Landschaft ******

 

 

 

E-Bike Verleihstationen

Sollten Sie während Ihres nächsten Aufenthalts am Schliersee oder am Spitzingsee eine E-Bike-Tour planen, dann können Sie sich an folgenden Verleihstationen Ihren motorisierten Urlaubsgefährten aussuchen.

 

Medius Sport- und Gesundheitszentrum
Perfallstr. 4
83727 Schliersee
Telefon: +49(0)8026 9293841
E-Mail: info(at)medius-schliersee.de
Internet: www.medius-schliersee.de

Fahrradverleih am Minigolfplatz (Verleih von Rädern aller Art)
Seestraße
83727 Schliersee
Telefon: +49(0)171 7131031
E-Mail: info(at)fahrradverleih-schliersee.com
Internet: www.fahrradverleih-schliersee.com/index.php/minigolf.html

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee
Seeweg 7
83727 Schliersee-Spitzingsee
Telefon: +49(0)8026 7980
E-Mail: alpenhotel(at)arabella.com
Internet: www.arabella-alpenhotel.com

An folgenden E-Bike-Ladestationen können Sie die Akkus Ihrer E-Bikes aufladen bzw. austauschen lassen:

Medius Sport- und Gesundheitszentrum
Perfallstr. 4
83727 Schliersee
Telefon: +49(0)8026 9293841
E-Mail: info(at)medius-schliersee.de
Internet: www.medius-schliersee.de

Gäste-Information Schliersee
Perfallstraße 4
83727 Schliersee
Telefon: +49(0)8026 60650
E-Mail: tourismus(at)schliersee.de
Internet: www.schliersee.de

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee

Seeweg 7
83727 Schliersee-Spitzingsee
Telefon: +49(0)8026 7980
E-Mail: alpenhotel(at)arabella.com
Internet: www.arabella-alpenhotel.com

 

Einige der hier aufgelisteten Anbieter vermieten auch Fahrradhelme, Rennräder und Mountainbikes. Der Fahrradverleih am Minigolfplatz und das Arabella Alpenhotel am Spitzingsee bieten zudem kleine Snacks und kulinarische Spezialitäten aus der Region. Sie möchten neben dem Radsport auch noch etwas mehr für Ihre Fitness tun? Dann schauen Sie während Ihres Aufenthalts bei Medius Sport- und Gesundheitszentrum vorbei. Urlaubsgäste müssen keinen Jahresvertrag abschließen und können dennoch jederzeit die verschiedenen Trainingsangebote der Spezialisten für medizinische Fitness nutzen.

Mountainbike

Almtour

In der Region Schliersee kommen Mountainbikefahrer voll auf ihre Kosten. Auf der Fahrt vom Bahnhof Schliersee und zurück geht es auf einer Strecke von etwa 40,7 km so richtig zur Sache. Kondition und Erlebnis werden in den Streckenkarten mit sechs Sternen versehen. Auch die Technik beim Fahren spielt eine große Rolle, sie ist mit vier Sternen ausgezeichnet. Insgesamt wird der Schwierigkeitsgrad als schwer eingestuft. Diese Rundfahrt ist also nur für Fortgeschrittene geeignet. Der höchste Punkt der Strecke liegt bei etwa 1148 Metern und der niedrigste Punkt bei etwa 775 Metern. Die gesamte Fahrzeit ohne Pause beträgt ca. 4 Stunden und 20 Minuten.

Wichtiger Hinweis
Wie bei allen Radtouren übernimmt der Fahrer das Risiko für das Begehen und Befahren der Strecke. Die Angaben zur Strecke sind ohne Gewähr.

Anfahrt zum Bahnhof Schliersee:
Von der A 8 kommend nehmen Sie die Ausfahrt Weyarn und fahren Sie dann über die Staatsstraße 2073 und B 307 bis nach Schliersee. Direkt am Bahnhof finden Sie schnell einen Parkplatz. Stündlich fahren auch Züge der Bayerischen Oberlandbahn von München zum Bahnhof Schliersee.

Streckenverlauf:
Die Almtour beginnt am Bahnhof in Schliersee. Von hier aus geht es in Richtung Bahnhof Neuhaus und dann zum Spitzingsattel. Ganz in der Nähe befindet sich die „Alte Spitzingstraße“ die vom Josefstal zur „Neuen Spitzingstraße“ führt. Es lohnt sich, einmal vom Rad abzusteigen und sich die Umgebung für einen kleinen Moment anzusehen. Im Süden führt die Strecke zum Valeppertal und zum Tegernsee.

Jetzt wird es Zeit wieder auf das Rad zu steigen und ein Stück bergab Richtung Valepp zu fahren. Etwa 200 Meter vor dem Forsthaus Valepp heißt es mit Schwung an der Johannisbrücke rechts abbiegen. Die Brenner Klamm lädt ebenfalls zu einem kurzen Stopp ein. Dann geht die Fahrt weiter Richtung Moni-Alm. Die Moni-Alm ist ein Berggasthof, der für ihre gutbürgerliche Küche und den hausgemachten Kuchen bekannt ist. Hier können Sie aber nicht nur regionale Speisen und Getränke genießen, sondern auch den Ausblick auf das wunderschöne Bergpanorama.

Nach einer kleinen Stärkung geht es noch einmal ein Stück bergauf auf die Kühzagl-Alm. Das Gebäude befindet sich auf einer Höhe von ca. 1070 Metern und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Im Juni findet hier der jährliche Almauftrieb statt. Auch hier gibt es verschiedene Kaffeespezialitäten, frische Milch und selbst gebackenen Kuchen oder eine zünftige Brotzeit. Die meisten Besucher lassen sich diese Spezialitäten auf der Sonnenterrasse schmecken.

Nun wird es Zeit wieder Abschied zu nehmen und noch einmal einen kurzen Blick auf das Tegernseer Tal zu werfen. Schnell ist das Mountainbike wieder startklar und die Fahrt wird bis zum Abzweig Weg 11 und dem Ortsteil Hennerer fortgesetzt. Nach etwa 5,5 Kilometern endet die Mountainbiketour wieder an ihrem Ausgangspunkt am Bahnhof Schliersee.

MBAlmtour KML
{"LNG":11.86018109, "LAT":47.73504097, "UK":"Bahnhof Schliersee"}

Schwierigkeit schwer
Streckenlänge in Meter 40,7 km
Aufstieg in Meter 1104 m
Abstieg in Meter 1104 m
Dauer 4:20 h
Niedrigster Punkt in Meter 775 m
Höchster Punkt in Meter 1148 m
Kondition *****
Technik ****|
Erlebnis *****

Alpbachtal-Rundtour

Der Schwierigkeitsgrad des Alpbachtal-Radrundwegs liegt im mittleren Bereich. Da die Strecke nur etwa 27,2 Kilometer lang ist, ist die Fahrt nicht nur für fortgeschrittene Mountainbiker und Radfahrer, sondern auch für gut trainierte Anfänger geeignet. Kondition und Technik sind auf Radlandkarten mit jeweils drei Sternen eingestuft, für die Kategorie Erlebnis sind es sogar vier Sterne. Etwa 1155 Meter misst der höchste Punkt und der niedrigste liegt bei ca. 725 Metern.

Sicherheitshinweis:
Alle Angaben zur Radstrecke sind ohne Gewähr. Auch erfolgt das Begehen oder Befahren dieser Strecke auf eigenes Risiko.

Anfahrt zum Start- und Zielpunkt der Radtour:
Mit dem Auto gelangen Sie nach Schliersee/Fischhausen zunächst über die A 8. Nehmen Sie die Ausfahrt Weyarn und folgen dann der Staatsstraße 2073 und B 307 bis zum Bahnhof Neuhaus-Fischhausen. Hier finden Sie auch mehrere Parkmöglichkeiten. Falls Sie lieber mit dem Zug anreisen möchten, dann nehmen Sie einen der Züge der Bayerischen Oberlandbahn. Diese fahren stündlich von München bis nach Fischhausen-Neuhaus.

Streckenverlauf:
Die Tour beginnt am Bahnhof Neuhaus. Fahren Sie dann über den Dürnbachweg Richtung W11. Von hier aus geht es dann weiter zum Kühzagl und der Kühzagl-Alm. Die Alm wurde 1999 neu gebaut und 2002 fertig gestellt. Hier haben Sie in etwa 1070 Meter Höhe nicht nur einen wunderbaren Blick auf die umliegenden Berge, sondern können sich auf der Sonnenterrasse der Alm verschiedene regionale Spezialitäten schmecken lassen.

Nach einer kurzen Rast geht es bergab nach Enterrottach, Hagrain und Rottach-Egern bis zum Tegernsee. Auch hier sollten Sie unbedingt ein paar Minuten verweilen und das bunte Treiben am Ufer des Sees sowie die umliegende Landschaft genießen.

Folgen Sie dann den Prinzenweg und fahren in Richtung Alpbachtal bis zur Wegegabelung W9/N2. Sie gelangen von hier aus direkt nach Schliersee Ortsteil Hennerer. An der Westseite des Sees entlang führt der Radweg Sie über Fischhausen zurück zum Ausgangspunkt am Bahnhof in Neuhaus.

MBAlpbachtalKML
{"LNG":11.87460065, "LAT":47.70585937, "UK":"Bahnhof Schliersee Neuhaus"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge in Meter 27,2 km
Aufstieg in Meter 885 m
Abstieg in Meter 885 m
Dauer 4:0 h
Niedrigster Punkt in Meter 725 m
Höchster Punkt in Meter 1155 m
Kondition ***||
Technik ***||
Erlebnis****|

Erzherzog-Johann-Tour

Der Radrundweg vom Bahnhof in Schliersee zur Erzherzog-Johann-Klause und zurück ist eine sehr anspruchsvolle Strecke. Sie dauert, ohne Pause, etwa vier Stunden. Erfahrene Mountainbiker benötigen eine ausgezeichnete Kondition (Kondition: sechs Sterne) und sollten auch technisch sehr versiert sein (Technik: fünf Sterne). Der gesamte Radweg steckt voller Überraschungen. Die Kategorie „Erlebnis“ wird auf Radwegkarten mit fünf Sternen gekennzeichnet. Insgesamt fahren Sie hier auf einer Streckenlänge von ca. 64,5 Kilometern. Der höchste Punkt liegt bei etwa 1147 Metern und der niedrigste Punkt bei etwa 730 Metern.

Sicherheitshinweis:
Diese Mountainbiketour ist nur für sehr erfahrene Radfahrer geeignet. Auch in Sachen Kondition sollten Sie in einer sehr guten Verfassung sein. Alle Angaben zur Strecke sind ohne Gewähr. Jeder Fahrer übernimmt für das Begehen und Befahren der Tour selbst die Verantwortung.


Anfahrt zum Startpunkt der Tour:
Sollten Sie mit dem Auto anreisen, dann fahren Sie auf die A 8 und nehmen die Ausfahrt Weyarn. Biegen Sie dann auf die Staatsstraße 2073 und die Bundesstraße 307 in Richtung Schliersee ab. Am Bahnhof finden Sie mehrere Parkmöglichkeiten.
Falls Sie mit einem Zug der Bayerischen Oberlandbahn nach Schliersee fahren möchten, stündlich fahren diese in München ab.


Routenbeschreibung:
Zunächst fahren Sie vom Bahnhof in Schliersee in Richtung Bahnhof Neuhaus. Von hier aus geht es dann durch das Josefstal bis zum Spitzingsattel und dem Spitzingsee. Nehmen Sie sich die Zeit und halten Sie für einen Moment an. Der Ausblick auf den See und die Berge ist wirklich eine kurze Pause wert. Im Anschluss fahren Sie zum Forsthaus Valepp. Ganz in der Nähe finden Sie eine Hinweistafel, die Ihnen den Weg zur Erzherzog-Johann- Klause zeigt.

Die Erzherzog-Johann-Klause ist eine ehemalige Stauanlage und wird jetzt als Ausflugsgaststätte genutzt. Sie befindet sich direkt an der Brandenberger Ache. Sie befinden sich jetzt mitten im Tal der Brandenberger Alpen und den Schlierseer Bergen. Hier ist ein guter Platz um eine längere Pause einzulegen und sich bei einem kühlen Getränk und einer zünftigen Mahlzeit für den Rest der Mountainbiketour zu stärken.

Das Steinerne Kreuz und die Schwaiger-Alm sind die nächsten Aussichtspunkte, die Sie auf der Fahrt durch die Natur zu sehen bekommen. Anschließend fahren Sie nach Kreuth. Kreuth ist ein Heilkimatischer Kurort am Tegernsee. Fahren Sie dann nach Weißachau und nehmen Sie den Dammweg an der Weißach entlang bis nach Rottach-Egern. Die Fahrt setzt sich nun an der Rottach entlang fort, bis Sie nach Entenrottach und dann zur Kühzagl-Alm ankommen.

Auf der Kühzagl-Alm können Sie noch einmal haltmachen und sich bei einer Brotzeit oder einer der Kaffee- und Kuchenspezialitäten des Hauses stärken. Bei schönem Wetter sitzen die Gäste auf der Sonnenterrasse und haben einen wunderbaren Ausblick auf die atemberaubende Landschaft.

Jetzt wird es Zeit für den Endspurt. Sie beginnt auf dem Dürnbachweg und führt Sie zum Bahnhof Neuhaus. Nun sind es nur noch einige wenige Kilometer, bis Sie wieder am Bahnhof Schliersee angekommen sind.

MBErzerzogJohann KML
{"LNG":11.86018109, "LAT":47.73504097, "UK":"Bahnhof Schliersee"}

Schwierigkeit schwer
Streckenlänge in Meter 64,5 km
Aufstieg in Meter 1559 m
Abstieg in Meter 1559 m
Dauer 4:0 h
Niedrigster Punkt in Meter 730 m
Höchster Punkt in Meter 1147 m
Kondition ******
Technik *****|
Erlebnis*****|

Prinzenweg-Rundtour

Nicht nur bei Wanderern sehr beliebt, sondern ebenso bei Mountainbikern – die Prinzenweg-Rundtour. Auch Anfänger können diese als mittelschwer eingestufte Strecke meistern. Vorausgesetzt Sie planen genügend Pausen ein. Profis benötigen für die knapp 26,8 Kilometer ohne Pause etwa 3:30 Stunden. In den Kategorien Erlebnis und Technik wird die Prinzenweg-Rundtour mit vier Sternen ausgezeichnet. Bei der Kondition werden drei Sterne angegeben. Dabei liegen der höchste Punkt bei 1158 Metern und der niedrigste Punkt bei 724 Metern.

Anfahrt zur Prinzenweg-Rundtour
Planen Sie die Anreise mit dem Zug, dann können Sie stündlich ab München mit der Bayerischen Oberlandbahn direkt bis zum Bahnhof Schliersee fahren. Bringen Sie Ihr Mountainbike mit oder leihen Sie sich eins bei einem der vielen Anbieter vor Ort. Selbstverständlich ist es auch möglich, mit dem Pkw anzureisen. Fahren Sie die Autobahn A 8 bis zur Ausfahrt Weyarn. Dann biegen Sie auf die Staatsstraße 2073 ab und fahren weiter über die B 307 nach Schliersee. Den Bahnhof können Sie nicht verfehlen. Dieser ist sehr gut ausgeschildert. Hier können Sie Ihr Fahrzeug ganz in der Nähe auf einem Parkplatz abstellen.

Routenbeschreibung:
Bevor Sie losfahren, vergessen Sie nicht Ihren Fahrradhelm aufzusetzen. Die Strecke verläuft nicht nur über ausgebaute Straßen, sondern auch über unwegsames Gelände. Für das Befahren und Begehen der Straßen und Wege kann keine Haftung übernommen werden. Das Risiko trägt jeder Fahrer selbst. Auch sind alle Angaben zu den Strecken ohne Gewähr.

Die Prinzenweg-Rundtour beginnt am Bahnhof von Schliersee. Fahren Sie in Richtung Hausham und von dort aus über die Bundesstraße nach Tegernsee. Jetzt wird es knifflig, denn es geht hinauf zum Wallenburger Kogel. Auf dem Gipfel angekommen sollten Sie sich einmal diesen herrlichen Wald ansehen und einmal tief durchatmen, denn die Fahrt geht anschließend rasant weiter über Ostin und St. Quirin bis zum Tegernsee. Der Tegernsee ist der ideale Ort, um eine kleine Pause einzulegen und vielleicht sogar einmal die Füße abzukühlen.

Nun geht es weiter bis zur Ortsmitte von Tegernsee. Biegen Sie dort an der Wegegabelung W9/N2 nach Schliersee ab. Bereits nach wenigen Minuten erreichen Sie Hennerer, einen Ortsteil von Schliersee und dann den Ausgangspunkt der Mountainbiketour – den Bahnhof von Schliersee.

 

Nach der Mountainbiketour sollten Sie nicht direkt wieder nach Hause fahren – gönnen Sie sich eine zünftige Brotzeit und ein kühles Getränk in einer der Gaststätten am See. Bei schönem Wetter haben Sie einen einmaligen Ausblick auf den Schliersee und die nahe gelegenen Berge.

MBPrinzenweg KML
{"LNG":11.86018109, "LAT":47.73504097, "UK":"Bahnhof Schliersee"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge in Meter 26,8 km
Aufstieg in Meter 728 m
Abstieg in Meter 728 m
Dauer 3:30 h
Niedrigster Punkt in Meter 724 m
Höchster Punkt in Meter 1158 m
Kondition ***||
Technik ****|
Erlebnis ****|

Verleih und Service

Planen Sie eine Radtour in den Bergen oder direkt am Schliersee und möchten Ihren Drahtesel aber nicht extra mitnehmen, dann leihen Sie sich doch einfach ein Fahrrad bei einer Verleihstation am Schliersee aus:

Fahrradverleih am Minigolfplatz (Verleih von Rädern aller Art)


Direkt am Minigolfplatz am Schliersee können Sie Räder aller Art beim Fahrradverleih am Minigolfplatz reservieren. Gegen Gebühr werden die Fahrräder direkt bis zum Hotel geliefert. Neben Trekkingrädern, Citybikes, Mountainbikes, Kinderfahrrädern, City E-Bikes und Mountain E-Bikes können Sie Kindersitze und Kinderanhänger von führenden Herstellern ausleihen. Der Fahrradverleih am Minigolfplatz hat im Sommer täglich, auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet.

{"LNG":11.86864078, "LAT":47.7308164, "UK":"Fahrradverleih Minigolfplatz"}

Kontakt:
Fahrradverleih am Minigolfplatz (Verleih von Rädern aller Art)
83727 Schliersee, Seestr.
Mobil: +49 (0)171 7131031
Tel.: +49 (0)8026 9298494
E-Mail: info(at)fahrradverleih-schliersee.com
Internet: www.fahrradverleih-schliersee.com/index.php/fahrradverleih.html http://www.fahrradverleih-schliersee.com/index.php/minigolf.html

Medius (Verleih von E-Bikes)

Fitness- und Sportfans sind bei der Medius Schliersee GmbH & Co. KG gut aufgehoben, denn im Fitnessstudio werden verschiedene Sportmöglichkeiten unter professioneller Anleitung angeboten. Hier können Sie zudem E-Bikes der Marke Flyer für einen Ausflug leihen. Insgesamt liegt die Reichweite der Akkus zwischen 50 und 70 Kilometern. Diese können bei den Servicestationen jederzeit aufgeladen oder ausgetauscht werden.

{"LNG":11.8606505, "LAT":47.7338793, "UK":"Fahrradverleih medius"}

Kontakt:
Medius (Verleih von E-Bikes)
Perfallstr. 4
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 9293841
E-Mail: info(at)medius-schliersee.de
Internet: www.medius-schliersee.de http://www.medius-fitness.de

Erleben Lernen (Verleih von Mountainbikes)

 

Rad und bike      Mountainbike-Verleih

Das erLeben-Lernen –Team bietet hochwertige STEVENS-Mountainbikes zum Verleih, auf denen sich die herrliche Bergwelt zwischen Leitzachtal, Schliersee und Tegernsee entspannt oder sportlich ambitioniert erfahren lässt.

 

Geführte Touren, Fahrtechniktraining und Hotel-bring-in – Service  sind zusätzlich buchbar.
Kinder-Bikes, Trailer und Kinder-Anhänger- Verleih auf Anfrage möglich !
Verleih auch an Wochenenden und Feiertagen…..

{"LNG":11.88655, "LAT":47.7009196, "UK":"Erleben Lernen"}

Kontakt:
Erleben Lernen (Verleih von Mountainbikes)
Rotwandstr. 7a
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 925841
E-Mail: erleben-lernen(at)t-online.deerleben-lernen(at)t-online.de
Internet: www.erleben-lernen-aktiv.de/index.html

{"LNG":11.852917, "LAT":47.7385162, "UK":"Radhaus Schliersee"}

Kontakt:
Schlierseer Radhaus
Miesbacher Str. 26
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 6800
E-Mail: info(at)schlierseer-radhaus.de
Internet: schlierseer-radhaus.de

 

 

Fahrrad-Servicestationen

Sollten Sie während Ihrer Fahrradtour eine Panne haben oder benötigen Sie Hilfe bei der Wartung eines E-Bikes, dann stehen Ihnen folgende Fahrrad-Servicestationen in Schliersee zur Verfügung:

Schlierseer Radhaus
Miesbacher Str. 26
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 6800
E-Mail: info(at)schlierseer-radhaus.de
Internet: schlierseer-radhaus.de

Radsport Rebel
Miesbacher Str. 14 b
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 2727
E-Mail: info(at)scott-testcenter.de
Internet: www.bikepark.com

Sie haben sich ein movelo E-Bike gemietet und der Akku ist leer, hier ein Überblick über die Ladestationen in der Region:

Gäste-Information Schliersee
Perfallstr. 4 in der Vitalwelt Schliersee
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 60650

 

Bahnhof Schliersee
Ladestationen direkt am Bahnhof

 

Medius Schliersee
Perfallstr. 4 in der Vitalwelt Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 9293841

 

Arabella Alpenhotel am Spitzingsee
Seeweg 7
83727 Schliersee
Tel.: +49 (0)8026 7980

 

Fahrradverleih am Minigolfplatz
Seestr. 24 83727 Schliersee
E-Mail: info(at)fahrradverleih-schliersee.com            
Tel.: +49 (0)8026 9298494
Mobil: +49 (0)171 7131031

Bett & Bike Betriebe

In der Region Schliersee haben Sie viele Möglichkeiten mit Ihrer Familie eine schöne Zeit zu verbringen. Sie können die nähere oder weitere Umgebung nicht nur per Auto oder zu Fuß erkunden, sondern auch mit dem Fahrrad. Je nach Vorlieben können Sie während Ihres Urlaubs einzelne Tagesausflüge mit dem Rad unternehmen oder Sie reisen von Ort zu Ort und bleiben am Zielpunkt des Tages gleich über Nacht bei einem „Bett und Bike“-Gastgeber.

Egal, ob Sie in einem komfortablen Hotel, einer gemütlichen Pension oder einer anderen Herberge ein Quartier suchen – die „Bett und Bike“-Betriebe erfüllen alle vorgeschriebenen Mindestanforderungen des ADFC und bieten zudem viele weitere Annehmlichkeiten. Sie erhalten bei allen Gastgebern regionale Radwanderkarten, Bus- und Bahnfahrpläne, verschiedene Ausflugsziele und weiteres Informationsmaterial für Ihre Radtour.

Je nachdem, ob Sie nur eine oder mehrere Nächte bei Ihrem „Bett und Bike“-Gastgeber bleiben möchten – um Ihr Fahrrad müssen Sie nicht sorgen. Dieses ist sicher im Fahrradkeller oder -schuppen untergebracht. Reparaturen am Fahrrad sind auch kein Problem, für kleinere Schäden werden Ihnen direkt vor Ort alle wichtigen Werkzeuge zur Verfügung gestellt. Bei größeren Mängeln helfen die Spezialisten in der nächsten Werkstatt.

Nicht immer scheint während einer längeren Radtour die Sonne. Bei starkem Regen werden schnell die Kleidung und die Ausrüstung nass. Damit diese für die nächste Etappe wieder einsatzfähig sind, steht allen Gästen der „Bett und Bike“-Herberge eine Trockenmöglichkeit zur Verfügung.

Nach einer Nacht im gemütlichen Bett stärken sich alle „Bett und Bike“-Gäste bei einem kräftigen Radlerfrühstück und starten im Anschluss zu einem neuen Radl-Erlebnis in der Region Schliersee.

Hier ein Überblick über alle "Bett und Bike"-Gastgeber in der Region:

Home/Sommer/Schliersee erleben/Rad und Bike

Kontakt


Markt Schliersee
Gäste-Information Schliersee
Perfallstr. 4
83727 Schliersee
Telefon: +49 (0)8026 6065 - 0
tourismus@schliersee.de

Impressum & Datenschutz

Interessantes




Nach oben

PLANEN & BUCHEN
FOOTERINFO
DEBUG
;
.