Wintersport

Skifahren Alpin
Snowboarden
Langlauf Nordisch
Rodeln
Schneeschuhwandern
Skitouren
Natureisstadion
 
 

Skifahren alpin

Alpenbahnen Spitzingsee

Sobald die ersten Schneeflocken in den Alpen fallen, verwandelt sich die Region Schliersee in eine wundervolle Winterlandschaft. Der Spitzingsee befindet sich auf einer Höhe von 1.100 Metern. Aufgrund der Lage schneit es hier sogar schon früher und der Schnee bleibt auch länger liegen. Eine moderne Beschneiungsanlage hilft ebenfalls bei der Präparierung der Skipisten.

Den Stümpfling erreichen Sie ganz bequem mit der Suttenbahn oder der Stümpflingbahn. Je nachdem, für welche Piste Sie sich entscheiden, erreichen Sie am Ende den Spitzingsee oder Entenrottach. Weitere Abfahrten finden Sie an der Unteren Firstalm und am Rosskopf. Der Lift am Taubenstein ist in den Wintermonaten außer Betrieb. Dafür nutzen Tourengeher die verschneiten Wege für Skitouren.

Direkt an der Stümpflingabfahrt wird immer am Donnerstag und am Freitag in der Zeit zwischen 18:30 Uhr bis 21:30 Uhr ein Nachtskilauf veranstaltet. Die Piste wird hierfür extra beleuchtet und so können alle Wintersportfans noch ein paar Stunden länger auf der Piste bleiben. Zudem gibt es einen kostenlosen Nachtskibus ab/an Schliersee.

Der MINI Snowpark ist einer der besten Snowparks Deutschlands und befindet sich an der Unteren Firstalm, direkt am Nordhanglift. Hier treffen Sie sogar die Crème de la Crème des Ski- und Snowboardsports und können zudem bei den Ski- und Snowboardschulen einen Kurs buchen oder eine Wintersportausrüstung ausleihen.  

{"LNG":11.8886998, "LAT":47.6662849, "UK":"Alpenbahnen Spitzingsee"}






Alpenbahnen Spitzingsee GmbH
Spitzingseestaße 12
83727 Schliersee-Spitzingsee
Tel.: +49(0)8026 9292230
Fax.: +49(0)8026 71156
E-Mail: info(at)alpenbahnen-spitzingsee.de
Internet: www.alpenbahnen-spitzingsee.de

Schneetelefon:
Tel.: +49(0)8026 7099

Alpen Plus

Die Wintersportgebiete Brauneck-Wegscheid, Wallberg, Spitzingsee-Tegernsee und Skiparadies Sudelfeld haben sich im August 2002 zu einem der größten Skipass- und Bergbahnverbunde Deutschlands zusammengeschlossen und den Verbund Alpen Plus gegründet.

Mit einem Saisonskipass haben Sie, frei nach dem Motto „4 Wintersportgebiete unter einem Dach“, freie Fahrt auf den insgesamt 42 Bergbahnen und Liftanlagen in Oberbayern. Geboten werden 86 km präparierte Abfahrten sowie eine 6,5 km lange Rodelbahn am Wallberg. Gäste können jederzeit die kostenlosen Parkplätze nutzen oder reisen ganz bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Direkt vor Ort haben Sie eine große Auswahl an Berggasthöfen, Hotels, Almhütten und anderen Unterkünften in denen Sie übernachten oder die kulinarischen Spezialitäten der Region genießen können. Die örtlichen Profi-Skischulen mit Verleih und Service bieten Kurse für Anfänger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene in verschiedenen Wintersportarten an und wer sich eine Skiausrüstung ausleihen möchte, wird dort ebenfalls schnell fündig.

{"LNG":11.8886998, "LAT":47.6662849, "UK":"Alpenbahnen Spitzingsee"}

Alpenbahnen Spitzingsee GmbH
Spitzingseestaße 12
83727 Schliersee-Spitzingsee
Tel.: +49(0)8026 9292230
Fax.: +49(0)8026 71156
E-Mail: info(at)alpenbahnen-spitzingsee.de
Internet: www.alpenbahnen-spitzingsee.de

Schneetelefon:
Tel.: +49(0)8026 7099

Nachtskifahren

Nicht nur am Tag, sondern auch am Abend haben Skifahrer in der Region Schliersee die Möglichkeit, sich auf der Skipiste auszutoben. Der Nachtskilauf an der Stümpflingabfahrt findet immer Donnerstag und Freitag von 18:30 bis 21:30 Uhr statt. Als Gruppe, Verein, Firma oder Sportklub können Sie die Stümpflingabfahrt Mittwochabend für Veranstaltungen buchen.

Die Pisten werden extra für die Nachtskifahrer präpariert und damit Sie die Abfahrt in vollen Zügen genießen können, sorgen die leistungsstarken Flutlichtstrahler für die perfekte Ausleuchtung der Strecke. Sogar von der 4er-Sesselbahn aus haben Sie eine grandiose Sicht, die Sie so schnell nicht vergessen werden.

Skianfänger und Wiedereinsteiger können während des Nachtskilaufs einen Abend-Skikurs bei einem Skilehrer der Skischule Martina Loch buchen. Schneebegeisterte und Kurzentschlossene, die keine Skiausrüstung dabeihaben, können im Ausrüstungsverleih und Ski-Service des Snowcamp Maria Loch eine komplette Ski-Ausrüstung ausleihen.  Die Verleihstation befindet sich direkt bei der Stümpfling-Sesselbahn.

Während der Wintermonate gibt es einen Shuttlebus, der Sie von Schliersee bis zur Stümpflingbahn bringt. Für Skifahrer ist die Fahrt mit dem Nachtskibus am Donnerstag und am Freitag ab 18:05 Uhr von Schliersee zur Stümpflingbahn und zurück kostenlos. Der letzte Bus verlässt die Haltestelle Stümpflingbahn um 21:25 Uhr. Die genauen Abfahrzeiten finden Sie unter alpenbahnen-spitzingsee/2015-2016_Nachtskibus.

Für eine Stärkung empfiehlt sich eine Einkehr in die Jagahütt´n am Stümpfling oder Sie können sich im Basislager an der Talstation aufwärmen und dort eine kulinarische Köstlichkeit aus der Region bestellen.

Pfannilift

Etwa 30 Minuten mit dem Auto brauchen Sie, um von der A8, Ausfahrt Weyarn, bis zum Pfannilift in Schliersee - Neuhaus zu fahren. Sobald in München und Umgebung kaum noch oder gar kein Schnee mehr liegt, können Sie hier noch einige Zeit lang auf der Nord-Ost-Piste Ski fahren. Der 300 Meter lange Schlepplift fährt sehr langsam und die schneesichere leichte Piste ist vor allem für Familien mit Kindern und Skianfängern ideal.
Skischulen und Ihre Schüler sind auch oft vor Ort und üben ihre ersten „Bögerl".

 

Planen Sie ein paar Tage in der Schlierseer Region zu bleiben, dann mieten Sie sich am besten eine Ferienunterkunft im Gästehaus Maier-Schmotz. Das Haus ist nur 50 Meter vom Pfannilift entfernt und allen Gästen der Unterkunft steht der Lift kostenlos zur Verfügung. Ein kleiner Wärmeraum sowie eine Toilette sind ebenfalls direkt vor Ort.

{"LNG":11.86631799, "LAT":47.70292443, "UK":"Pfannilift"}

Kontakt:
Pfannilift
Ferienwohnungen Maier-Schmotz
Bodenschneidstr. 2
83727 Schliersee
Tel.: +49(0)8026 7343
Fax: +49(0)8026 71777
E-Mail: gaestehaus(at)maier-schmotz.de
Internet: www.maier-schmotz.de/skilift 

Snowboarden

Im Winter treffen sich nicht nur Skifahrer auf den Pisten in der Schlierseer Region, auch Snowboarder lieben es, den ganzen Tag im Schnee ihr Können zu beweisen. Der MINI Snowpark am Nordhanglift der Unteren Firstalm zählt zu den drei Besten in Deutschland. Sogar Weltstars der Snowboardszene treffen sich hier, um z. B. für den Air & Style in München zu trainieren.

Je nachdem, wie sicher Sie sich auf Ihrem Snowboard fühlen, gibt es mehrere Pisten, auf denen Sie hinabgleiten können. Am Lyralift und im unteren Kurvenliftbereich üben Snowboardanfänger ihre ersten Schwünge. Sollten Sie noch nie auf einem Snowboard gestanden haben und suchen eine Snowboard-Schule oder eine Ausrüstungsverleihstation – am Schliersee und am Spitzingsee haben Sie mehrere Möglichkeiten.


Langlauf nordisch

Kirchbichlloipe

Die Kirchbichlloipe ist eine etwa 2,6 Kilometer lange Strecke, die Sie mit Ihren Langlaufskiern in etwa 15 Minuten befahren können. Der einfache Rundkurs ist zwar kurz, dennoch bietet er eine wunderbare Aussicht auf die Berge und die Landschaft (Landschaft: drei Sterne) und der Erlebnisfaktor wird auf Wanderkarten mit drei Sternen eingestuft. Vor allem Anfänger und Wiedereinsteiger werden die Kirchbichlloipe lieben. Der höchste Punkt der gesamten Strecke liegt bei 798 Metern und der niedrigste Punkt bei 767 Metern.

Kommen Sie am besten mit der Bayerischen Oberlandbahn nach Schliersee. Die Züge fahren stündlich ab München. So können Sie entspannt anreisen und können sich nach der Tour gemütlich in ein Abteil setzen und wieder nach Hause fahren. Selbstverständlich ist auch die Anreise mit dem Auto möglich. Fahren Sie von der A8 Richtung Salzburg bei der Ausfahrt Weyarn raus und bleiben Sie dann auf der Staatsstraße 2072 und der Bundesstraße 307, bis Sie in Schliersee angekommen sind. Parken können Sie Ihr Auto auf dem Kalkgraben-Parkplatz in der Karl-Haider-Straße in Schliersee.

Routenbeschreibung:
Die Kirchbichlloipe beginnt in der Karl-Haider-Straße in Schliersee, in der Nähe des Hotels Karma Bavaria, direkt am Kalkgraben-Parkplatz und führt Sie zu den ersten Häusern von Hausham. Von dort geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

KirchbichlLoipe KML
{"LNG":11.85531557, "LAT":47.74249164, "UK":"Kirchbichlloipe"}

Schwierigkeit leicht
Streckenlänge in Meter 2,6 km
Dauer 0:15 h
Niedrigster Punkt in Meter 767 m
Höchster Punkt in Meter 798 m
Erlebnis ***||
Landschaft ***||

Valepper Almen Loipen

Die Langlauftour vom Spitzingsee um die Valepper Almen und zurück ist eine mittelschwere Tour, auf der Sie wirklich viel Spaß haben werden (Erlebnis: vier Sterne). Auch landschaftlich wird Ihnen während der Runde so einiges geboten (Landschaft: fünf Sterne). Insgesamt dauert die 6,5 Kilometer lange Tour etwa eine Stunde und 10 Minuten. Der höchste Punkt der Strecke liegt auf 1.075 Metern, der niedrigste Punkt auf 1.024 Metern. Für den Aufstieg und den Abstieg müssen Sie nur 161 Meter überwinden.

Bei der Anreise mit dem Pkw von München kommend fahren Sie auf der A8 bis zur Ausfahrt Weyarn. Jetzt folgen Sie der Staatsstraße 2072 Richtung Miesbach und weiter der B 307. Fahren Sie durch Schliersee durch und nach dem Ortsteil Fischhausen-Neuhaus biegen Sie rechts ab in die Spitzingstraße Richtung Spitzingsee. Parken können Sie am besten auf dem Parkplatz an der Kirche St. Bernhard. Falls Sie einen Zug der Bayerischen Oberlandbahn nehmen wollen, können Sie stündlich von München bis nach Fischhausen-Neuhaus fahren. Dort steigen Sie in den Bus der RVO Linie 9562 und steigen an der Haltestelle Spitzingsee Kirche aus.

Routenbeschreibung:
Laufen Sie zunächst zum Roßkopfweg und schnallen Sie sich dann Ihre Langlaufskier an. Die Loipe ist sehr abwechslungsreich und führt Sie entlang der Valepper Almen hin zum Bachlauf der Roten Valepp. Folgen Sie einfach der Beschilderung, die Langlaufstrecke ist gut ausgeschildert.

Nach der Runde vom Spitzingsee um die Valepper Almen und zurück können Sie im Langlaufzentrum Albert Link Hütte duschen und im Anschluss eine kleine Stärkung zu sich nehmen. Am Spitzingsee können Sie nach der Tour in einer der vielen Gaststätten einkehren und es sich dort schmecken lassen.

ValepperAlmenLoipen KML
{"LNG":11.88824773, "LAT":47.66140238, "UK":"St. Bernhard Spitzingsee"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge in Meter 6,5 km
Aufstieg in Meter 161 m
Abstieg in Meter 161 m
Dauer 1:10 h
Niedrigster Punkt in Meter 1024 m
Höchster Punkt in Meter 1075 m
Erlebnis ****|
Landschaft *****

Heimatsau Loipe

Die Heimatsauloipe ist eine der leichteren Langlaufstrecken. Die Loipe ist etwa zwei Kilometer lang. Der niedrigste Punkt befindet sich auf einer Höhe von 1.084 Metern und der höchste Punkt auf 1.106 Metern.

Mit Langlaufskiern benötigen Sie vom Ausgangspunkt am Kurvenlift am Spitzingsee und zurück etwa 20 Minuten. Der Aufstieg und Abstieg liegt bei 38 Metern. Der Erlebnisfaktor der Heimatsauloipe wird mit drei Sternen eingestuft. Auch landschaftlich hat die Strecke viel zu bieten (Landschaft: vier Sterne).

Parken können Sie mit Ihrem Auto direkt am Kurvenlift am Spitzingsee. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie auf der A8 bis nach Weyarn. Dann nehmen Sie die Ausfahrt und fahren weiter über die Staatsstraße 2072 und B 307 nach Schliersee. In Schliersee angekommen, folgen Sie der Beschilderung Richtung Bayrischzell und biegen nach dem Ortsende von Fischhausen-Neuhaus in die Straße nach Spitzingsee ein.

Sollten Sie lieber mit dem Zug anreisen wollen, dann fahren Sie mit der Bayerischen Oberlandbahn von München nach Fischhausen-Neuhaus. Am Bahnhof befindet sich die Bushaltestelle des Regionalverkehrs Oberbayern (RVO). Steigen Sie in den Bus der Linie 9562 nach Spitzingsee ein und am Spitzingsattel aus. Von hier aus fahren Sie dann mit dem Pendelbus zum Parkplatz des Kurvenlifts.

An der Talstation des Kurvenlifts angekommen, schnallen Sie sich ihre Langlaufskier an und fahren Sie dann im Uhrzeigersinn zum Spitzingseeufer. Von hier aus geht es weiter am Ufer des Spitzingsees in Richtung Brecherspitz. Am Ende kommen Sie wieder am Ausgangspunkt an. Unterwegs können Sie natürlich jederzeit eine kleine Pause machen und sich die wunderbare Winterlandschaft rund um den Spitzingsee ansehen. Vor der Rückfahrt nach Hause oder ins Hotel sollten Sie unbedingt auch noch eines der Gasthäuser besuchen und es sich dort so richtig schmecken lassen. Die leckersten Gerichte der Schlierseer Region werden Ihnen u.a. im Kurvenliftstüberl, im Arabella Alpenhotel am Spitzingsee, im Postgasthof St. Bernhard, im Gasthof Klausenhütte, im Willy Merkl Haus oder in der Alten bzw. in der Neuen Wurzhütte serviert.

HoamatsauLoipe KML
{"LNG":11.87602222, "LAT":47.6664242, "UK":"Parkplatz Kurvenlift"}

Schwierigkeit leicht
Streckenlänge in Meter 2,0 km
Aufstieg in Meter 38 m
Abstieg in Meter 38 m
Dauer 0:20 h
Niedrigster Punkt in Meter 1084 m
Höchster Punkt in Meter 1106 m
Erlebnis ***|||
Landschaft ****||

Fischhausen Loipe

Die Fischhausenloipe ist eine schöne Strecke, die Sie rund um das Gelände des Pfannilifts in Neuhaus bringt. Es handelt sich hierbei um eine mittelschwere Langlaufstrecke, die etwa 2,6 Kilometer lang ist und etwa 20 Minuten dauert.

Die Langlaufstrecke startet im Ortsteil Fischhausen am Schliersee. Sollten Sie mit dem Pkw anreisen, dann fahren Sie über die A8 bis nach Weyarn. An der Ausfahrt geht es dann über die Staatsstraße 2072 und Bundesstraße 307 Richtung Schliersee. Parkmöglichkeiten finden Sie am Pfannilift in Neuhaus. Bequemer ist die Anreise mit der Bayerischen Oberlandbahn. Jede Stunde fährt der Zug ab München direkt bis nach Schliersee oder Fischhausen-Neuhaus.

Sie haben während der Fahrt durch den Schnee eine schöne Aussicht auf den Schliersee und auf die Berge (Landschaft: vier Sterne, Erlebnis: drei Sterne), denn die Strecke der Fischhausenloipe liegt auf einer leichten Anhöhe. Der höchste Punkt befindet sich auf 837 Metern und der niedrigste Punkt auf 797 Metern.

Nach der Langlauftour lohnt sich noch ein Besuch einer Gastwirtschaft am Ufer des Schliersees. Hier können Sie noch einmal das Langlaufen auf der Fischhausenloipe Revue passieren lassen und sich eine Kaffeespezialität und ein Stück Kuchen oder eine deftige Brotzeit schmecken lassen.

FischhausenLoipe KML
{"LNG":11.86634213, "LAT":47.70281432, "UK":"Pfannilift"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge in Meter 2,6 km
Aufstieg in Meter 70 m
Dauer 0:20 h
Niedrigster Punkt in Meter 797 m
Höchster Punkt in Meter 837 m
Erlebnis ***|||
Landschaft ****||

Rodeln

Obere Firstalm

 

Nicht nur auf der Unteren Firstalm können Sie mit Ihren Lieben einen tollen Rodeltag verbringen, sondern auch auf der Oberen Firstalm. Der Wanderweg im Schnee ist etwa 2,5 Kilometer lang. In Wanderkarten wird dieser Weg als mittelschwer eingestuft. Sie benötigen für den etwa einstündigen Marsch auf die Obere Firstalm etwas Kondition (drei Sterne) und sollten auch ganz gut zu Fuß sein (Technik: drei Sterne). Dafür werden Sie mit einer abwechslungsreichen Tour (Erlebnis: vier Sterne) und einer atemberaubenden Aussicht auf eine schöne Landschaft (Landschaft: vier Sterne) belohnt. Der höchste Punkt des Weges befindet sich auf einer Höhe von 1.372 Metern und der niedrigste Punkt liegt bei 1.127 Metern.

Sollten Sie direkt mit dem Auto zum Parkplatz Spitzingsattel fahren wollen, dann fahren Sie über die A8 bis zur Ausfahrt Weyarn. Ab hier fahren Sie über die Staatsstraße 2072 und B 307 bis nach Schliersee. Beachten Sie innerorts die Beschilderung und nehmen Sie den direkten Weg nach Spitzingsee. Mit der Bayerischen Oberlandbahn können Sie ebenfalls in die Region Schliersee fahren. Der Zug fährt jede Stunde von München nach Schliersee oder Fischhausen-Neuhaus. Anschließend steigen Sie in den Bus in Richtung Spitzingsee und steigen an der Haltestelle Spitzingsattel aus.

Laufen Sie vom Spitzingsattel auf der Rodelbahn bergan immer weiter bis zur Oberen Firstalm . Die Rodelbahn ist etwa 3 Kilometer lang und führt Sie direkt durch den Wald. Da der Weg nur mäßig steil ist, ist er für Familien mit Kindern kein Problem. Sollten Sie keinen Schlitten dabei haben, dann können Sie sich auf der Oberen Firstalm Rodel ausleihen. Danach kann der Spaß im Schnee beginnen. Die Schlittenmiete beträgt 4,- Euro.

Zudem ist es möglich auf dem Berggasthof Obere Firstalm zu übernachten oder dort einzukehren. Es erwarten Sie neben warmen und kalten Getränken auch Suppen, regionale Gerichte, deftige Brotzeiten, Süßspeisen und Snacks für zwischendurch. Bei guten Rodelverhältnissen ist das Gasthaus bis 22:00 Uhr geöffnet. Informationen zum Zustand der Rodelbahn erhalten Sie unter der Telefonnummer 08026 7302 und unter www.mondscheinrodeln.de.

Kontakt:
Obere Firstalm
83727 Spitzingsee
Tel.: +49(0)8026 73 02
Fax: +49(0)8026 71 731
E-Mail: info(at)firstalm.de 
Internet: www.firstalm.de

Obere Firstalm KML
{"LNG":11.88661695, "LAT":47.67216076, "UK":"Spitzingsattel"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge 2,5 km
Aufstieg in Meter 5 m
Abstieg in Meter 250 m
Dauer 0:56 h
Niedrigster Punkt in Meter 1127 m
Höchster Punkt in Meter 1372 m
Kondition ***||
Technik ***||
Erlebnis ****|
Landschaft ****|

Untere Firstalm

Kombinieren Sie doch einfach eine kleine Wandertour mit einer Rodelfahrt und steigen Sie hinauf mit Ihrer Familie zur Unteren Firstalm. Der Weg dauert etwa 45 bis 50 Minuten und wird in Wanderkarten als mittelschwer eingestuft. Sie benötigen für den Weg durchaus etwas Kondition (drei Sterne). Belohnt werden Sie mit einer atemberaubenden Landschaft (fünf Sterne) und einem erlebnisreichen Tag (Erlebnis: vier Sterne). Der niedrigste Punkt des Wanderweges liegt auf einer Höhe von 1.111 Metern, der höchste Punkt auf 1.311 Metern.  Der Auf- und Abstieg beträgt knapp 200 Meter.

Die ca. 1,9 Kilometer lange Strecke beginnt in Spitzingsee. Reisen Sie mit dem Auto an, dann fahren Sie von der A8 auf die Ausfahrt Weyarn und nehmen Sie dann die Staatsstraße 2072 und die B 307 nach Schliersee. Von der Spitzingseestraße aus geht es dann hinauf zu Spitzingsee. Parken können Sie direkt am Kurvenlift. Natürlich können Sie auch mit dem Zug der Bayerischen Oberlandbahn anreisen. Stündlich fährt ein Zug von München nach Schliersee. Am Bahnhof Fischhausen-Neuhaus steigen Sie dann in den Bus nach Spitzingsee.

Der Weg beginnt am Parkplatz am Kurvenlift am Spitzingsee. Laufen Sie auf der Rodelbahn bergan der Beschilderung zur Unteren Firstalm nach. Sollten Sie keinen Schlitten dabei haben, dann können Sie sich einen Rodel an der Unteren Firstalm ausleihen. Die Rodelbahn eignet sich sowohl für kleine als auch für große Schneeabenteurer und ist etwa 1,5 Kilometer lang. Bevor es bergab geht, kehren Sie in der Unteren Firstalm ein und lassen sich dort von der Familie Hartl mit einer bayerischen Spezialität verwöhnen. Geöffnet ist der Berggasthof, außer Dienstag (Ruhetag), durchgehend von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Vor Ihrer Anreise können Sie sich an der Unteren Firstalm über die Schneeverhältnisse erkundigen. Unter der Telefonnummer 08026 7676 bekommen Sie Auskunft und Sie können sich gleichzeitig einen Schlitten reservieren.

 

Kontakt:
Untere Firstalm

Untere Firstalm 1
83727 Schliersee
Tel.: +49(0)8026 7676
Fax: +49(0)8026 921537
E-Mail: info(at)untere-firstalm.de
Internet: www.untere-firstalm.de

Untere Firstalm KML
{"LNG":11.87612, "LAT":47.66557, "UK":"Kurvenlift"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge 1,9 km
Aufstieg in Meter 0 m
Abstieg in Meter 200 m
Dauer 0:5 h
Niedrigster Punkt in Meter 1111 m
Höchster Punkt in Meter 1311 m
Kondition ***||
Erlebnis ****|
Landschaft *****

Alte Spitzingstraße

Schnappen Sie sich einen Schlitten und wandern Sie mit Ihren Kindern die Alte Spitzingsstraße hinauf, um dort einen herrlichen Rodeltag im Schnee zu verbringen.
Innerhalb einer halben Stunde sind Sie die leichte Strecke vom Josefstal die Rodelbahn hinauf gelaufen. Die Strecke ist etwa 1,3 Kilometer lang, der höchste Punkt befindet sich bei 986 Metern und der niedrigste Punkt liegt bei 821 Metern.


In Wanderkarten sind Kondition und die Technik mit jeweils zwei Sternen ausgezeichnet. Landschaftlich hat der Weg so einiges zu bieten (Landschaft: vier Sterne) und Spaß beim Wandern und beim anschließenden Rodeln auf der Piste werden Sie auch haben (Erlebnis: drei Sterne). Die Rodelbahn eignet sich sehr gut für Familien mit Kindern. Allerdings gibt es hier keinen Rodelverleih und so müssen Sie Ihren Schlitten selbst mitbringen. Informationen zu den Schneeverhältnissen und dem Zustand der Rodelbahn erhalten Sie unter der Telefonnummer 08026 60650 bei der Gäste-Information Schliersee.

Wenn Sie mit dem Auto direkt in die Schlierseer Region fahren, dann fahren Sie die A8 bis nach Weyarn. Dort nehmen Sie die Ausfahrt und fahren dann weiter über die Staatsraße 2072 und B 307 über Schliersee bis Fischhausen-Neuhaus und dann rechts ins Josefstal. Mit der Bayerischen Oberlandbahn können Sie ebenfalls stündlich von München nach Schliersee fahren. Steigen Sie in Fischhausen-Neuhaus aus. Nehmen Sie dann den Bus 9562 nach Spitzingsee und steigen Sie an der Haltestelle Josefstal-Aurachstraße aus.

Routenbeschreibung:
In Josefstal angekommen, laufen Sie den kleinen Forstweg immer geradeaus. Nach etwa 45 Minuten Fußmarsch sind Sie dann an der Rodelbahn an der Alten Spitzingseer Straße angekommen. Nach etwa 45 Minuten Fußmarsch sind Sie am höchsten Punkt der Rodelbahn „Alte Spitzingstraße“ angekommen. Jetzt heißt es „auf die Plätze – fertig – los“ und schon geht es auf dem Aufstiegsweg bergab durch den Schnee in Richtung Tal.

AlteSpitzingstrasse KML
{"LNG":11.88422441, "LAT":47.68864084, "UK":"Alte Spitzingstraße"}

Schwierigkeit leicht
Streckenlänge 1,3 km
Dauer 0:5 h
Niedrigster Punkt in Meter 821 m
Höchster Punkt in Meter 986 m
Kondition **|||
Technik **|||
Erlebnis ***||
Landschaft ****|

Schneeschuhwandern

Schon in grauer Vorzeit banden sich die Menschen flache Lederflächen an ihre Füße. Schon die alten Griechen schrieben von den Bewohnern des Kaukasus und ihren sonderbaren Hilfen, die sie davor bewahrte, beim Laufen im Schnee zu versinken. Auch die Ureinwohner im Norden Amerikas nutzten dieses Hilfsmittel zur Fortbewegung im Schnee. Erst sehr viel später entdeckten auch die Europäer den Nutzen dieser Schuhe und entwickelten die Konstruktion der Sohlen weiter. Schneeschuhe verteilen das Körpergewicht auf einer viel größeren Fläche als Straßenschuhe. Dadurch wird verhindert, dass die Füße sehr tief im Schnee versinken.

Seit Mitte der 1990er gewann das Wandern in Schneeschuhen bei Wintersportlern immer mehr an Beliebtheit. Vor allem für diejenigen, die nicht so gerne Ski fahren oder einfach nur im Schnee wandern wollen, ist dies eine echte Bereicherung. Um mit Schneeschuhen zu laufen, benötigen Sie keine Vorkenntnisse und Sie können bei jeder Schneeart und Schneedicke die Natur erkunden.

Schneeschuhwandern hat sich im Alpenraum zu einer echten Wintertrendsportart entwickelt. Vor der Wanderung sollten Sie sich allerdings mit der gängigen Schwierigkeitsbewertung der Strecken bekannt machen, denn gerade im Schnee kann eine Wandertour sehr anstrengend und vor allem sehr lang sein. Die leichte Tour (I) ist ideal für diejenigen, die kaum oder keine technischen Vorkenntnisse besitzen. Die Gehzeiten liegen zwischen einer und sechs Stunden und die Tourengänger laufen bis zu 600 Höhenmeter. Wer sich für die mittelschwere (II) Wandertour mit Schneeschuhen entscheidet, sollte auf jeden Fall schwindelfrei und trittsicher sein. Haben Sie bereits erste Erfahrungen beim Schneeschuhwandern sammeln können, dann dürfte diese Strecke für Sie kein Problem sein. Die Gehzeiten betragen sechs bis acht Stunden pro Tag und es werden bis zu 800 Höhenmeter erreicht. Die anspruchsvolle (III) Tour ist nur für erfahrene Schneeschuhwanderer geeignet. Auch hier ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich, sowie der sichere Umgang mit der entsprechenden Ausrüstung (z. B. Skistöcke, Rucksack, wetterfeste Winterbekleidung, Lawinenausrüstung, Erste-Hilfe-Set, Verpflegung und Warmgetränk).

Tourenvorschlag:
Schneeschuhwanderung über die Baumgartenscheid (1.444 m) vom Schliersee an den Tegernsee


Die Schneeschuhwanderung über die Baumgartenscheid vom Schliersee an den Tegernsee wird als mittelschwere Tour eingestuft. Es handelt sich um eine etwas einfachere Strecke, bei der auch der Gipfel des Bergs, auf einer Höhe von 1.444 Metern, bestiegen wird. Insgesamt dauert die Wanderung fünf Stunden. Der Höhenunterschied für den Aufstieg und den Abstieg liegt bei 700 Metern.

Die Tour beginnt am Parkplatz des Schlierseer Bahnhofs. Laufen Sie die Breitenbachstraße entlang, bis Sie am Hennerer vorbeikommen. Hier nehmen Sie den Weg zur Kreuzbergalm und laufen immer geradeaus durch das Stadeltal. Am Wegende biegen Sie nach links und laufen einen kleinen Pfad in Richtung Baumgartenalm. Bei der Baumgartenalm laufen Sie direkt über den Rücken zur Baumgartenschneid. Jetzt haben Sie den höchsten Punkt der Schneeschuhwanderung erreicht – Sie befinden sich nun auf einer Höhe von 1.444 Metern.
Genießen Sie den wunderbaren Ausblick auf die schneebedeckten Berge für einen Moment, denn nun geht es wieder bergab in Richtung Tal.

Laufen Sie in westlicher Richtung bis zum Rohrkopf, dann weiter zum Riederstein über Galaun zum Auerbauer, bis Sie im Alpbachtal ankommen. Jetzt führt Sie der Weg weiter bis zum Tegernsee. Legen Sie hier doch eine kleine Pause ein und genießen Sie ein bayerisches Schmankerl in einer Gastwirtschaft. Später nehmen Sie den Zug der Bayerischen Oberlandbahn oder Sie steigen in den RVO-Bus und fahren zurück zum Bahnhof Schliersee. Mit der Schlierseer Gästekarte können Sie die RVO-Busse im Landkreis Miesbach kostenlos nutzen.

Skitouren

In der Region Schliersee erwartet Skitourengeher ein wahres Paradies mit abwechslungsreichen Wegen und einem einmaligen Ausblick auf die Berge, den Schliersee oder den Spitzingsee. Besonders geeignet für Skitouren ist das Taubensteingebiet am Spitzingsee. Im Winter ist der Bahnbetrieb der Alpenbahnen Spitzingsee hier eingestellt.

Bevor Sie losziehen, beachten Sie bitte die Meldungen der aktuellen Schneebedingungen und der Wetterverhältnisse. Auch die Lawinenberichte sollten Sie vor der Tour unbedingt noch einmal überprüfen. Bitte vergessen Sie auch nicht witterungsgerechte Kleidung, die Tourenskiausrüstung, Stöcke, eine Lawinenschaufel und eine Lawinensonde, ein GPS-Gerät, LVS-Gerät, etwas Proviant, ein Handy und ein Erste-Hilfe-Set mitzunehmen. In einem Notfall hilft Ihnen die Sicherheitsausrüstung bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zu überleben. Sollten Sie sich im ungesicherten alpinen Gelände bewegen, dann beachten Sie bitte, dass Sie auf eigenes Risiko handeln und keine Haftung übernommen wird.

Die Natur ist im Winter zwar in Schnee eingehüllt, dennoch sind die Pflanzen und die Tiere stark gefährdet und müssen deshalb besonders geschützt werden. Gehen Sie daher nicht in Schutzgebiete und helfen Sie dadurch die Natur zu schützen. 

Skitour vom Bahnhof Fischhausen-Neuhaus aus zum Brecherspitzgipfel (hin und zurück)

Den Parkplatz Bahnhof Fischhausen-Neuhaus erreichen Sie mit dem Auto über die A8 Richtung Salzburg. Nehmen Sie die Ausfahrt Weyarn und biegen Sie dann auf die Straße Richtung Bayrischzell. Nach der Ortsdurchfahrt von Schliersee erreichen Sie Innerhalb weniger Minuten den Bahnhof in Fischhausen-Neuhaus. Falls Sie mit der Bahn anreisen möchten – es fahren stündlich Züge der Bayerischen Oberlandbahn von München Richtung Bayrischzell. Steigen Sie einfach am Bahnhof Fischhausen-Neuhaus aus und schon kann das Skitourenabenteuer beginnen. Diese 4,6 Kilometer lange Tour ist nichts für Anfänger. In Wanderkarten wird sie als schwer eingestuft und dauert etwa vier Stunden. Der höchste Punkt befindet sich auf einer Höhe von 1.676 Metern, der niedrigste Punkt liegt bei 808 Metern. Kondition, Erlebnis und Landschaft sind jeweils mit fünf Sternen ausgezeichnet.

Vom Bahnhof Fischhausen-Neuhaus folgen wir erst der Beschilderung des Bockerlbahnwegs und biegen bei der Dürnbachstraße in den schmalen Fahrweg nach Süden bergwärts. Wir biegen rechts in einen weiteren Fahrweg und steigen im mäßig steilen Wald bergauf. Kurz unterhalb der Ankelalm (1311 m) verlassen wir den Wald. Von der Alm aus wenden wir uns nach links und steigen gegen Osten gut 100 Höhenmeter auf bis zum Nordrücken der Brecherspitz. Wir folgen dem Sommerweg immer steiler nach oben. Die letzten Höhenmeter tragen wir die Ski am Rucksack zum Gipfel. Die Abfahrt erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

{"LNG":11.87464356, "LAT":47.70586659, "UK":"Bahnhof Neuhaus"}

Schwierigkeit schwer
Streckenlänge in Meter 4,6 km
Aufstieg in Mete 926 m
Abstieg in Meter 109 m
Dauer 4:0 h
Niedrigster Punkt in Meter 808 m
Höchster Punkt in Meter 1676 m
Kondition *****
Erlebnis *****
Landschaft *****

Skitour vom Parkplatz Kurvenlift aus zum Brecherspitz-Westgipfel (hin und zurück)

Den Parkplatz am Kurvenlift erreichen Sie mit dem Auto ganz bequem. Fahren Sie zunächst auf der A8 in Richtung Weyarn und nehmen Sie dort die Ausfahrt Richtung Bayrischzell. Am Ortsausgang von Neuhaus biegen Sie nach rechts in Richtung Spitzingsee. Direkt nach dem Spitzingsattel biegen Sie rechts ab zum Parkplatz am Kurvenlift. Mit einem Zug der Bayerischen Oberlandbahn können Sie ebenfalls anreisen. Die Züge fahren jede Stunde von München nach Bayrischzell. Steigen Sie am Bahnhof Schliersee oder Fischhausen-Neuhaus aus und nehmen Sie dann den RVO-Bus, Linie 9562, nach Spitzingsee.

Am Parkplatz am Kurvenlift am Spitzingsee angekommen, wird es Zeit, sich endlich die Skier anzuschnallen. Freuen Sie sich auf eine mittelschwere Tour, die Sie etwa 4,2 Kilometer durch die Natur führen wird. Ein wenig Kondition (drei Sterne) benötigen Sie für die ca. dreistündige Tour. Der Weg ist sehr abwechslungsreich (Erlebnis: vier Sterne) und auch landschaftlich wird Ihnen viel geboten (Landschaft: vier Sterne). Der höchste Punkt der Skitour liegt bei 1.666 Metern, der niedrigste Punkt bei 1.107 Metern.

Am Parkplatz beim Kurvenlift orientieren wir uns am großen und nicht übersehbaren Wegweiser zur Unteren Firstalm. Wir folgen der Ausschilderung in westlicher Richtung und schlagen den geräumten Forstweg zur Unteren Firstalm ein. An der Unteren Firstalm angekommen biegt rechts der Weg Richtung Obere Firstalm ab und führt uns über offenes Gelände bis zur Oberen Firstalm.

Hier biegen wir in den beschilderten Sommerweg Richtung Brecherspitz ab und erreichen über eine Schneise den breiten Gipfelhang der Brecherspitz. Am rechten Rand des Südwesthangs bleibend steigen wir in vielen Serpentinen aufwärts. Linker Hand blicken wir über einen schönen Kessel zur Bodenschneid, zur Rinnerspitz und zur Wasserspitz. Hinter uns erkennen wir schon bald die Obere Firstalm.

Nach einem letzten steileren Anstieg stehen wir am Westgipfel der Brecherspitz. Von hier blicken wir erstmals über den felsigen Verbindungsgrat hinüber zum Hauptgipfel. Unter uns erstreckt sich der schöne Kessel, in dem die Ankelalm liegt. Über den Kessel blicken wir hinunter nach Neuhaus und bis zum Schliersee.

Über den breiten Südwesthang fahren wir entlang des Aufstiegswegs ab. Nach dem Hang halten wir unsere Grundrichtung bei und halten über ein Flachstück auf die Obere Firstalm zu. An der Alm angelangt gehen wir rechts am Gebäude vorbei und fahren von hier hinunter zur bereits sichtbaren Unteren Firstalm. An der Unteren Firstalm biegen wir links ab und folgen der breiten Rodelbahn zurück zum Parkplatz am Kurvenlift.

{"LNG":11.87612, "LAT":47.66557, "UK":"Kurvenlift"}

Schwierigkeit mittel
Streckenlänge in Meter 4,2 km
Dauer 3:0 h
Niedrigster Punkt in Meter 1107 m
Höchster Punkt in Meter 1666 m
Kondition ***||
Erlebnis ****|
Landschaft****|

Natureisstadion

Eislaufen

Eislaufen in einem echten Naturstadion ohne Kälteanlage, das können Sie im Oberlandstadion in Schliersee. Täglich können Sie bei entsprechender Wetterlage von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr eislaufen. Auch Abendläufe werden veranstaltet. Die genauen Termine erfahren Sie bei Herrn Stefan Hornfeck unter der Telefonnummer +49(0)8026 2177 oder auf der Internetseite www.eisstadion-schliersee.de.

Auch Eisstockschießen und Eishockey kann im Oberlandstadion gespielt werden. Auf Anfrage können Hobbymannschaften den Eisplatz mieten. Eine Stunde mit zwei Duschen und zwei Umkleideräumen kostet 80,00 Euro.

Sie wollen noch ein paar Schlittschuhe für Ihren Besuch des Natureisstadion Schliersee kaufen, dann schauen Sie bei Intersport Berauer vorbei. Adresse: Rathausstraße 17, 83727 Schliersee, Telefon: +49(0)8026 60690.

{"LNG":11.85330123, "LAT":47.7319002, "UK":"Natureisstadion Schliersee"}

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten und dem Eiszustand finden Sie auf der Internetseite www.eisstadion-schliersee.de oder bei Herrn Stefan Hornfeck unter der Telefonnummer +49(0)8026 2177.

Eisstockschießen

Eisstockschießen in einem echten Natureisstadion – das ist direkt am Fuße des Freudenberges in Schliersee möglich. Die Eisbahn im Oberlandstadion können Sie sich in den Wintermonaten mieten. Der Preis für eine Stunde beträgt 80,00 Euro. Ihnen stehen zwei Umkleidekabinen und zwei Duschräume zur Verfügung.

Jederzeit können Sie sich auf der Internetseite www.eisstadion-schliersee.de über den aktuellen Zustand des Eises und die Öffnungszeiten informieren. Gerne ist Ihnen Herr Stefan Hornfeck unter der Telefonnummer +49(0)8026 2177 behilflich.

{"LNG":11.85330123, "LAT":47.7319002, "UK":"Natureisstadion Schliersee"}

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten und dem Eiszustand finden Sie auf der Internetseite www.eisstadion-schliersee.de oder bei Herrn Stefan Hornfeck unter der Telefonnummer +49(0)8026 2177.

Eishockey

Sie haben Lust mit einigen Gleichgesinnten im Winter in Schliersee eine Runde Eishockey zu spielen? Dann kommen Sie ins Oberlandstadion, einem Natureisstadion. Erbaut wurde das Eisstadion von 1946 bis 1948 am Fuße des Freudenberges. Regelmäßig trainieren hier Mannschaften oder spielen bei einem Freundschaftsspiel gegeneinander. Auch wird die Eisfläche für Eisstockschießen und Schlittschuhlaufen genutzt.

Das Natureisstadion wird auch an Vereine aus anderen Regionen und Hobbyspieler vermietet.  Für 80,00 Euro die Stunde können Sie sich die Eisfläche reservieren. Im Preis inklusive sind zwei Umkleidekabinen und zwei Duschen. Je nach Wetterlage ist das Oberlandstadion täglich von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr sowie am Donnerstag und Freitag von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr geöffnet.

{"LNG":11.85330123, "LAT":47.7319002, "UK":"Natureisstadion Schliersee"}

Aktuelle Informationen zu den Öffnungszeiten und dem Eiszustand finden Sie auf der Internetseite www.eisstadion-schliersee.de oder bei Herrn Stefan Hornfeck unter der Telefonnummer +49(0)8026 2177.

Verleih und Skischulen

Beni´s Skischule und Verleih
In Beni´s Skischule finden regelmäßig Stunden für Kinder ab sechs Jahren und Jugendlichen in den Ferien statt. Es ist auch möglich Privatstunden für Einzelpersonen, Familien und Gruppen in Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch und Portugiesisch zu vereinbaren. Die Ski- und Snowboardlehrer sind DSLV und DSV geschult. In der modernen Verleihstation können Sie sich Carving- und Rocker-Ski, Schuhe, Stöcke, Langlaufskier, Snowboards, Schneeschuhe, Bigfoot, Snowblades, Helme und Brillen gegen eine Gebühr ausliehen.

Beni´s Skischule und Verleih
Spitzingstr. 4
83727 Schliersee/Spitzingsee
Tel.: +49(0)8026 71224
E-Mail:info(at)skischule-beni.de
Internet:www.skischule-beni.de  

Intersport Berauer
In der Intersport Berauer Werkstatt am Spitzingsee können Sie innerhalb weniger Stunden Ihre Skier und Snowboards aufbereiten lassen. Heißwachsen, Kantentuning, Bindungsmontage und einer vollflächigen Belagsreparatur sind nur einige Serviceleistungen, die hier angeboten werden.

Intersport Berauer
Rathausstr. 17 und Rosskopfweg 1
83727 Schliersee
Tel.: +49(0)8026 60690
E-Mail:berauer.schliersee(at)intersport.de
Internet: www.intersport-berauer.de

Ingo's Skiverleih Spitzingsee
Einen Rundum-Ski-Service bietet Ingo's Skiverleih am Spitzingsee. Bringen Sie abends Ihre Skier oder Snowboards vorbei und am nächsten Morgen stehen diese wieder tipptop für Sie bereit. Auch werden in der Werkstatt Skibeläge ausgebessert, die Bindungseinstellung überprüft, die Bretter plan geschliffen, entgratet und poliert und mit der Seitenkanten-Schleifmaschine oder der Strukturschleifmaschine bearbeitet.

Ingo's Skiverleih Spitzingsee
Seeweg 1
83727 Schliersee/Spitzingsee
Tel.: +49(0)8026 7721
E-Mail:info(at)skiverleih-spitzingsee.de
Internet:www.skiverleih-spitzingsee.de
Öffnungszeiten: 08:30 Uhr – 18:00 Uhr täglich

Schneeaktivitäten Martina Loch - Ski- & Snowboardschule, Verleih & Service
Das Team der Martina Loch - Ski- & Snowboardschule ist bereits seit 1986 aktiv und bringt allen Schneesportbegeisterten das Snowboarden, Skifahren, Langlaufen, Schneeschuhwandern und Carven bei. Die DSLV und DSV anerkannten Kurse starten täglich um 09:30 Uhr direkt an der Talstation der Stümpflingbahn. Bereits ab drei Jahren können Kinder in der Ski- und Snowboardschule einen Kurs besuchen. Neben Zwergerl-Skikursen, Basis-Kursen und Familienkursen bietet Maria Loch Skiguides, die Gruppen bei der Erkundung des Skigebiets begleiten und ihnen hilft ihr Fahrkönnen zu verbessern.

Damit Sie lange an Ihren Skiern oder Ihrem Snowboard Freude haben, sorgt das Ski- & Board-Service-Team dafür, dass der Belag gut gewachst und die Kanten gut geschliffen sind und die Bindungen richtig funktionieren. Auch Reparaturen werden in der Werkstatt für Sie erledigt.

Schneeaktivitäten Martina Loch - Ski- & Snowboardschule, Verleih & Service
Lyraweg 6
83727 Schliersee
Tel.: +49(0)8026 928908
Handy: +49(0)170 3210294
E-Mail: info(at)snowcamp-martina-loch.de
Internet: www.snowcamp-martina-loch.de
Öffnungszeiten: 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr täglich im Winter

Schneestolz Skischule
Lernen von den Profis – das können Sie in der Schneestolz Skischule. Die staatlich geprüften Snowboardlehrer zeigen nicht nur Anfängern, wie das Board am besten gefahren wird. Auch für Fortgeschrittene gibt es Kurse bei denen Sie Freestyle-Snowboarden inklusive Backcountykicker und Bigmountainlines lernen. Neben Snowboardkursen können Sie auch Ski-, Telemark- und Langlaufunterricht bei der Schneestolz Skischule buchen.

Schneestolz Skischule
Hofrat-Dietzel-Weg 10
83727 Schliersee
Tel.: +49(0)176 89059155
E-Mail: info(at)schneestolz.de
Internet: www.schneestolz.de/skischule/skischule

Skischule Spitzingsee am Kurvenlift
Die Skischule Spitzingsee am Kurvenlift und der Verleih sind täglich von 08:30 Uhr bis 16:00 Uhr geöffnet. Uschi und Schorsch Hierl und ihr Team sind staatlich geprüfte Skilehrer und bieten Ski-, Skilanglauf- und Snowboardkurse für Kinder und Erwachsene an.

Im Ski- und Ausrüstungsverleih finden Sie für sich und für Ihre Kinder sogar eine günstige Ski- oder Snowboardausrüstung. Im Skidepot können Sie Ihre eigenen Skier oder Snowboards einlagern. Wenn Sie einige Tage im Skigebiet am Spitzingsee auf den Loipen fahren wollen, sparen Sie sich so den mühsamen Transport Ihrer Ausrüstung.

Skischule Spitzingsee am Kurvenlift
Seelift 40
83727 Schliersee/Spitzingsee
Tel.: +49(0)8026 7662
E-Mail: info(at)skischule-spitzingsee.de
Internet: www.skischule-spitzingsee.de

 

erLeben Lernen

 

Schneeschuh-Verleih:

Das erLeben – Lernen – Team verleiht den „Mercedes“ unter den Schnneschuhen:

TUBBS VRT flex 22/24

Preis pro Schneeschuh-Paar:
1 Tag 15 €
1/2 Tag 12 €
 3 Tage 36 €
 5 Tage 55 €
 7 Tage 70 €

Teleskop-Stöcke: 3,50€

erLeben Lernen, Gbr
Rotwandstr. 7a
83727 Schliersee
+49 (0)8026/925841
erleben-lernen(at)t-online.de
www.erleben-lernen-aktiv.de

Schneebericht

Home/Winter/Schliersee erleben/Wintersport

Kontakt


Markt Schliersee
Gäste-Information Schliersee
Perfallstr. 4
83727 Schliersee
Telefon: +49 (0)8026 6065 - 0
tourismus@schliersee.de

Impressum & Datenschutz

Interessantes




Nach oben

PLANEN & BUCHEN
FOOTERINFO
DEBUG
;
.